Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Öffentliche Toiletten in Celle schon wieder zerschlagen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Öffentliche Toiletten in Celle schon wieder zerschlagen
19:50 29.03.2018
Von Dagny Siebke
Quelle: Dagny Siebke
Celle Stadt

"Das ist sehr ärgerlich", betont Stadtsprecherin Myriam Meißner. Zwar sei Porzellan anfälliger, doch im Vergleich zu Edelstahl preislich wesentlich günstiger. Zudem sähen Stahlkonstruktionen weniger einladend aus.

Meißner bittet die Celler, die Toiletten neben dem Kunstmuseum besser im Blick zu behalten und Auffälligkeiten zu melden. Wer in den Abendstunden am Dienstag Verdächtiges beobachtet hat, soll sich unter Telefon (05141) 9123010 melden. Ein Drahtpapierkorb ist bereits am Montag demoliert worden.

Viele Ältere und mobil eingeschränkte Celler sind froh, dass die öffentlichen Toiletten nach einigen Monaten wiedereröffnet wurden. Doch müssen sie wissen, dass sie einen "Euro-WC-Schlüssel" brauchen, um das Behinderten-WC zu nutzen. Diesen Schlüssel gibt es an der Kasse im Bomann-Museum. Wer einen eigenen Euro-WC-Schlüssel haben möchte, kann diesen für 20 Euro beim Bundesverband „Selbsthilfe Körperbehinderter“ (BSK) bestellen. Ein Hinweis zum Schlüssel fehlt leider.

Falls die öffentliche Toilette wieder kaputt ist, steht auf einem Schild zumindest die barrierefreie Alternative am Schützenplatz. Bis dorthin müssen Celler allerdings 600 Meter weit laufen. Selbst für fitte Celler ist das ein Weg von sieben Minuten.

Zum Celler Schloss sind es nur 50 Meter Luftlinie. Dazu erläutert Stadtsprecherin Myriam Meißner: "Die WC-Anlage im Innenhofbereich ist öffentlich, hat aber kein Behinderten-WC. Die Toiletten-Anlage im Kellergeschoss hat ein Behinderten-WC und ist über den Aufzug erreichbar."

Das Bundesverwaltungsgericht hat der Stadt Celle Rechtssicherheit gegeben. Doch die zehn Mietparteien am Reiherberg wollen weiterhin nicht ausziehen. Drei verschiedene Schreiben bestärken sie.

Dagny Siebke 29.03.2018

"In welches Regal ordnet man wohl mein Buch ein?", fragt sich Tom Velten laut, während er sich in der Celler Buchhandlung umschaut. Vor Kurzem veröffentlichte der Asphalt-Verkäufer den Band "Tränen lügen nicht" – den zweiten Teil seiner Reihe "Bankgeflüster – Realität nahegebracht".

Audrey-Lynn Struck 28.03.2018

Deutschlandweit sind Tierheime in finanzieller Not, der Tierschutzbund sieht Kommunen in der Pflicht. Am Samstag spricht auch das Celler Tierheim bei der Andachtsreihe über den "wunden Punkt". Für Fundtiere hat der Landkreis Celle 2017 insgesamt 165.779 Euro an den Tierschutzverein überwiesen.

Dagny Siebke 29.03.2018