Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Onkologischem Forum laufen die Kosten davon
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Onkologischem Forum laufen die Kosten davon
12:36 20.09.2013
Von Oliver Gatz
Celle Stadt

Im Gegensatz zu anderen Hilfseinrichtungen beschäftigt der gemeinnützige Verein überwiegend professionelle Fachkräfte. Ehrenamtliche Hilfe spielt beim Onkologischen Forum eine untergeordnete Rolle. Das Angebot ist für die Erkrankten und Angehörigen kostenlos – egal ob Privat- oder Kassenpatient. Das Forum finanziert sich über Mitgliedsbeiträge und Spenden. Im vergangenen Jahr reichten diese erstmals nicht mehr aus, um die Kosten zu decken. Nur mit Hilfe von Rücklagen gelang es dem Onkologischen Forum, das Defizit von rund 100.000 Euro auszugleichen. In diesem Jahr sieht die Situation nicht anders aus.

Während übliche Pflegeleistungen von den Pflegekassen bezahlt werden, gilt das nicht für die Arbeit des Onkologischen Forums. Deshalb hat sich der Celler Verein einer Bundesinitiative der Deutschen Krebshilfe angeschlossen, damit auch die Leistungen in der Psychoonkologie angerechnet werden. Denn Krebserkrankungen nehmen bundesweit zu – insbesondere die chronischen. Zugleich gewinnt die ambulante Behandlung immer mehr an Bedeutung.

Im Ambulanten Palliativdienst gilt die Maxime: nicht auf die Uhr schauen und rund um die Uhr zur Stelle zu sein. "Dies alles kostet sehr viel Geld", sagte Barenthin. Angesichts der Nachfrage reichten schon jetzt die acht Mitarbeiterinnen nicht mehr aus.

Eine großzügige Spende gab es zwar jüngst von der Stiftung der Sparda-Bank Hannover. Und auch die Pfingsten'sche Stiftung engagiert sich – ebenso wie die Stadt, die den Verein mit 3000 Euro unterstützt. Kein Geld gibt es jedoch vom Kreis, solange noch Rücklagen bestehen. Darüber will Stadtrat Stephan Kassel mit Erstem Kreisrat Matthias Krüger sprechen. "Es scheint mir ein ernstes Problem zu sein", sagte er. Man sollte nicht warten, bis das Onkologische Forum zahlungsunfähig sei. Iris Fiss (Unabhängige) empfahl, dass sich auch der Kreissozialausschuss einmal über die Arbeit des Onkologischen Forums informieren sollte.

Spenden für das Onkologische Forum können unter dem Vermerk „Hilfe für Krebsbetroffene“ bei der Sparkasse Celle, Konto-Nummer 248 088, BLZ 257 500 01, und bei der Volksbank Celle, Konto-Nummer 830 000 300, BLZ 251 900 01, überwiesen werden.