Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Ortsrat Vorwerk sammelt Unterschriften für Badesee
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ortsrat Vorwerk sammelt Unterschriften für Badesee
19:19 20.04.2018
Von Dagny Siebke
Leif (links) und Linus haben bereits die Badesaison am Silbersee eröffnet. Quelle: Dagny Siebke
Celle Stadt

Gleich nach der Schule sind Leif und Linus an den Silbersee gefahren, um das tolle Wetter zu nutzen. „Die Sonne scheint, es ist warm und im Wasser kann man sich abkühlen“, sagen die beiden Achtjährigen. Mit Wasserpistole und Schaufel bewaffnet, toben sie im Wasser.

Gut 20 Badegäste lassen es sich am Freitagnachmittag am Ufer des Campingplatzes gut gehen. Dass der Platz momentan geöffnet hat, haben die Besucher Rita Nicholson, einer Imbiss-Kraft und einigen Ehrenamtlichen zu verdanken. „Wir haben momentan ganz schön zu kämpfen“, sagt Nicholson. Vor vier Wochen ist ihr Chef Karl-Werner Kesten gestorben. Seit fast 25 Jahren hatte er den Campingpark mit 250 parzellierten Stellplätzen und einer großen Wiese für Durchreisegäste von der Stadt gepachtet. Kestens Vertrag wäre Ende des Jahres ausgelaufen.

„Die Stadt wollte, dass ich den Platz schließe“, erzählt Nicholson. „Doch wenn ich das Tor einmal zumache, kommt keiner mehr wieder“, ist sich die Mitarbeiterin sicher. Zumindest freitags und samstags ist die Gaststätte nun geöffnet. Insgesamt gibt es 45 Dauercamper auf dem Platz. „Außerdem kommen regelmäßig Durchgänger“, sagt Nicholson. „Sie sind alle bestürzt und wollen wissen, wie es weitergeht.“ Ein möglicher Investor habe sich den Platz schon angeschaut. Ein weiterer Interessent sei im Gespräch.

Holger Jürgens ist einer der Dauercamper. Er greift Nicholson unter die Arme. „Ich bin gerne in der Natur. Außerdem habe ich es nicht weit, wenn ich mal angeln möchte“, erzählt Jürgens. Wie viele Gäste weiß er die gute Wasserqualität zu schätzen – auch wenn die sanitären Anlagen im hinteren Teil des Platz in die Jahre gekommen sind.

Rückendeckung erhalten die Campingfreunde vom Ortsrat Vorwerk. Mit dessen Unterstützung sammelt Nicholson seit gestern Unterschriften, damit die Badestelle 2018 und die folgenden Jahre erhalten bleibt.

„Als Stadt haben wir natürlich großes Interesse daran, dass der Silbersee als Areal für Camper und zur Naherholung erhalten bleibt“, betont Stadtsprecherin Myriam Meißner. „So sind wir derzeit in Gesprächen mit potenziellen Investoren, was eine mögliche Nachnutzung des Geländes betrifft.“ Mehr Infos zur Badesaison und zur Unterschriftensammlung unter (05141) 31223.

Was war da im Bomann-Museum los? Wer am Donnerstagabend – längst nach Toreschluss – das geschichtsträchtige Haus passierte, konnte dessen Direktor, Jochen Meiners, und seine rund 40 Gäste singen hören. „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“, schmetterte der Chor aus vollster Kehle, und gleich im Anschluss ging es in Liedform um die Frage, was man denn mit dem betrunkenen Seemann machen solle.

20.04.2018

Poetry Slam, das ist der Dichterwettstreit der modernen Zeit. Entscheidend im „Kampf“: Geschlagen wird nur mit Worten. Durch alle Altersgruppen hindurch erfreuen sich die Veranstaltungen größter Beliebtheit. Da wundert es nicht, dass „Angeprangert“ bereits zum 18. Mal in Celle stattfand. „Wir sind jetzt volljährig“, freute sich nicht nur Moderatorin und Initiatorin Jessy James LaFleur. Und locker, wie es beim Poetry Slam eben zugeht, ergänzt sie: „Wir dürfen jetzt saufen“.

20.04.2018

Das Evangelische Frauenwerk Celle unterstützt die Aktion „Stifte machen Mädchen stark“, die vom deutschen Weltgebetstagskomitee ins Leben gerufen wurde. Astrid Lange, Erika Taubenheim und Regina Pfeifer vom Frauenwerk werben für die einfache aber sinnvolle Idee.

Dagny Siebke 20.04.2018