Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Pfeffer-Socken gegen Kälte
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Pfeffer-Socken gegen Kälte
12:09 10.02.2012
Celle Stadt

CELLE. „Nach einer Zeit im kalten Wind beruhigen Wärmekompressen die Haut“, weiß Autorin Cosima Bellersen Quirini. Sie schreibt unter anderem Sachbücher über Hausmittel und selbstgemachte Naturkosmetik. Für hautberuhigende Wärmekompressen kocht man einen Tee aus Rosmarin, Lorbeer, Thymian und Fenchel, und lässt ihn 15 Minuten ziehen. Anschließend legt man ein warmes, Tee durchtränktes Handtuch auf das Gesicht oder einzelne Partien. Den Vorgang wiederholt man mehrmals.

Auch die beanspruchten Lippen sollten gepflegt werden. Ein Tipp ist, sich eine eigene Pflegecreme herzustellen. Dafür schmilzt man vier Gramm Bienenwachs und zwei Gramm Kakaobutter und gibt zwei Gramm Mandelöl sowie je zwei Tropfen von Minze-, Kamillen- und Melissenöl dazu. Das Ganze füllt man in eine kleine Dose, so dass man die Creme auch mitnehmen kann. Zwei Tropfen Lebensmittelaroma verleihen der Lippencreme einen angenehmen Geschmack.

Füße wie Eisklumpen taut man am Besten mit einem Fußbad wieder auf. In das warme Fußbadwasser gibt man einen Teelöffel Salz. „Eine Prise Chili-Pulver im Wasser wärmt zusätzlich“, weiß Bellersen Quirini. Wer Fußbäder nicht mag, kann als Alternative Pfeffer-Socken anziehen. Dazu streut man etwas Chayenne-Pfeffer in ein Paar Socken, am besten eignen sich Wollsocken. Der Pfeffer wärmt die Füße ganz natürlich.

Franziska Hekter von der Hautarztpraxis Hornschuh und Wagenknecht in Celle empfiehlt eine rückfettende Gesichtscreme, um die beanspruchte Haut zu pflegen. "Das Gesicht sollte man gegen den eisigen Wind mit Mütze und Schal schützen", sagt Hekter.

Mit den einfachen Wellness-Tipps wird der wintergebeutelte Körper optimal gepflegt, irritierte Haut und kalte Füße haben keine Chance mehr.

Von Amelie Thiemann