Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Pfingstmontag öffnen im Celler Land drei Mühlen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Pfingstmontag öffnen im Celler Land drei Mühlen
19:14 21.05.2015
Auch die Bockwindmühle in Winsen wird den Besuchern am Pfingstmontag vorgestellt. Quelle: Anne Friesenborg (Archiv)
Celle Stadt

Die Winser Bockwindmühle wurde 1732 auf einer Düne erbaut, seit 1929 steht sie still. Teile des Mahlwerkes sind noch erhalten. Im Jahre 2006 wurde die Mühle grundlegend saniert. Am Mühlentag ist die Bockwindmühle von 11 bis 17 Uhr geöffnet und kann innen besichtigt werden. Zum Auftakt um 11 Uhr gibt es ein Konzert des Akkordeonvereins Winsen. Die Mühlenfreunde erzählen Geschichten und interessante Anekdoten aus dem Müllerleben, für das leibliche Wohl sorgt die Mowi.

Die Wassermühle an der Örtze in Müden ist eine ehemalige Getreide- und Sägemühle, heute erzeugt sie noch Strom. Die Mühle wurde restauriert und wird als Tourist-Info und Bücherei, für Ausstellungen und Tagungen genutzt. Hier ist auch das Trauzimmer untergebracht.

Am Pfingstmontag kann die Wassermühle zwischen 9 und 17 Uhr besichtigt werden. Führungen werden um 11.30, 13.30 und 15 Uhr angeboten, weitere Führungen finden nach Bedarf auf dem "Müllern Hof" statt. Für den kleinen Hunger gibt es ab 11 Uhr Mühlenbrot, Butterkuchen, Kaffee und Tee.

Die Wassermühle Wolfhagen an der Lutter in Marwede geht auf das 18. Jahrhundert zurück. Die Mühle verfügte über zwei Mahlgänge, einen Schrotgang, eine Ölmühle mit Kollergang, Herd und Presse, zudem über eine Sägemühle mit Holzrahmengatter. Sie wurde um 1960 stillgelegt und ist nicht betriebsfähig. Die Wasserräder wurden 1906 durch eine Turbine ersetzt, die heute in einer Nachbarmühle Strom erzeugt. Im Jahr 2000 wurde im Rahmen des Lutter-Schutzprojektes der Stau der Lutter gelegt. An der Mühle befindet sich die Bachskulptur „Heide aus Lüneburg“ im Wasser.

Veranstaltet wird der Mühlentag von der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) zusammen mit ihren Landes- und Regionalvereinen. Die zentrale Auftaktveranstaltung wird von dem DGM-Landesverband Baden-Württemberg ausgerichtet und findet an der Mönchhofsägemühle in Waldachtal-Vesperweiler statt. Zweck des seit 1994 immer am Pfingstmontag stattfindenden Deutschen Mühlentages ist, das Interesse der Öffentlichkeit auf diese technischen Denkmäler zu richten, deren Geschichte über 2000 Jahre zurückreicht.

Von Joachim Gries