Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Pippo Pollina spielt sich in die Herzen der Celler
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Pippo Pollina spielt sich in die Herzen der Celler
18:34 01.07.2018
Von Dagny Siebke
Den Liedermacher Pippo Pollina und drei erstklassige Musiker. Was braucht man mehr? Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

Pippo Pollina liefert seine Songs mit seiner Band nicht einfach auf der Bühne ab. Er erzählt, wann und wie er die Lieder geschrieben hat und wie ihn Begegnungen mit dem Troubadour Georges Moustaki oder dem Liedermacher Konstantin Wecker bereichert haben. Nicht auf Italienisch, sondern auf Schweizerdeutsch, denn seit vielen Jahren lebt der Musiker mit seiner Familie in Zürich. Sein Spross Julian fährt gerade als "Faber" von Festival zu Festival und steht vor Zehntausenden auf der Bühne.

Nun ist klar, woher der Sohn das Herzblut hat. Bei Pippo Pollina erfährt der Zuhörer mehr über sein großes Idol Muhammad Ali, über die Mafia in seiner Heimatstadt Palermo und darüber, wie schwer es ist, ein Jugendorchester von italienischen Chansons zu überzeugen. Andere brauchen eine aufwendige Lichtshow. Pippo Pollina dagegen lässt kleine Filmchen laufen und animiert seine erstklassigen Musiker auf der Bühne zum Tango-Tanzen und zu weiteren Späßen. Die Celler jedenfalls wollen den schönen Abend gerne wiederholen.

Informationen sammeln, Drehbuch schreiben und am Ende ein Video drehen wie ein richtiger Regisseur. Am ersten Tag der Ferien bekamen zehn Jungen und Mädchen die Möglichkeit, das Bomann-Museum in Celle auf eine ganz besondere Art zu erkunden.

01.07.2018

Für das Sommerfest im Freibad Westercelle lassen sich Veranstalter und Besucher immer etwas Originelles einfallen. Dieses Jahr organisierten rund 100 Ehrenamtliche eine riesige Scheunenfete mit mehr als 1300 Gästen.

01.07.2018

Zu dritt wollten sie dann doch nicht losziehen. Bereits um 13.03 Uhr haben die selbst ernannten „Patrioten Niedersachsen“ ihr Fähnchen wieder eingesteckt und ihre angekündigte Kundgebung am hinteren Ausgang des Celler Bahnhofs abgeblasen. So brach um 13.04 Uhr auf der anderen Seite des Bahnhofs Jubel aus. Dort zählte die Polizei Celle in der Spitze bis zu 250 Teilnehmer, die sich dem „Bündnis für ein weltoffenes Celle“ und „Die Partei“ anschlossen.

Dagny Siebke 01.07.2018