Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Plötzlicher Sprechchor in Buchhandlung
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Plötzlicher Sprechchor in Buchhandlung
17:05 26.02.2012
Von Oliver Gatz
Ungewˆhnliche Aktion: Schauspieler des Schlosstheaters tragen bei Decius plˆtzlich Verse aus dem St¸ck "Antonius und Cleopatra" vor und ¸berraschen damit die Kunden. Quelle: Peter M¸ller
Celle Stadt

Irritiert schauen die Kunden der Buchhandlung Decius einen Mann an, der plötzlich unüberhörbar damit beginnt, einen Monolog zu halten. Er ist nicht der einzige, der auffällt. Wenige Sekunden später zitiert ein weiterer Gast vor einem anderen Bücherregal Passagen aus einem Stück. Nach und nach melden sich auch andere zu Wort.

Mit einem Schmunzeln reagieren die Besucher auf die unerwartete Aktion. Schließlich hört das Publikum neun Personen lautstark durcheinanderreden. Erst als die Vortragenden sich vor einem Bücherstand versammeln und im Chor Verse aufsagen, wird auch dem letzten Besucher klar, dass das Ganze System hat. Nach etwa fünf Minuten ist alles vorbei.

Dieses ungewöhnliche Schauspiel konnten die Besucher der Buchhandlung am Sonnabendvormittag erleben – eine neue Marketing-Idee des Schlosstheaters. „Wir wollten mit diesem Flashmob die Aufmerksamkeit auf das Stück ,Antonius und Cleopatra' richten", erläuterte Diana Chwalczyk, zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und neben Alexandra Socher eine der Ideengeberinnen für die Aktion. Da ein Flashmob von dem Überraschungsmoment lebt, hatte das Schlosstheater bewusst das Ereignis nicht angekündigt. Es handelte sich um die erste Aktion dieser Art. Im Anschluss bekamen die Besucher Werbe-Postkarten für das Stück in die Hand gedrückt.

„So etwas habe ich noch nicht erlebt", sagte Monika Chasseur aus Schwarmstedt, die das Ereignis in der Buchhandlung beobachtete. „Im ersten Moment dachte ich, jemand liest einfach etwas laut aus einem Buch vor. Bücher können einen ja in den Bann ziehen. Aber als dann der Zweite anfing, dachte ich, da steckt wohl System dahinter." Ab und zu sei sie in Celle, verriet Chasseur. Dem Schlosstheater habe sie allerdings noch keinen Besuch abgestattet.

Beteiligt an dem Flashmob waren die Schauspieler Heinz Behrens, Farès-Brahim Bouattoura, Günther Goldammer, Thomas Henniger von Wallersbrunn, Jürgen Kaczmarek, Marcel Schälchli, Rudolf Schwarz, Sarah Elena Timpe, Marc Vinzing. Sie kamen unkostümiert in die Buchhandlung, waren also als Protagonisten des Stücks nicht zu erkennen.

Chwalczyk hofft, durch die Aktion Menschen zu erreichen, die normalerweise nicht ins Theater gehen – insbesondere junge Leute. Diese will das Schlosstheater auch mit seinem facebook-Auftritt ansprechen. Ähnliche Kooperationen wie mit Decius, bei denen Schauspieler sich unters Volk mischen, gibt es auch mit dem Bunten Haus und Kunst & Bühne.