Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Politische Scharmützel um Schüler-Demo
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Politische Scharmützel um Schüler-Demo
12:31 03.02.2012
Von Gunther Meinrenken
Celle Stadt

„Herr Meyer sollte akzeptieren, dass nicht alle Menschen die Gefährdung unserer Gymnasien als historische Einigung, sondern als historischen Fehler betrachten“, meinte Rehwinkel. Er forderte Meyer auf, klar zu stellen, ob er die Gymnasien in Celle erhalten oder „seiner bildungspolitischen Ideologie opfern“ will.

Meyer konterte die Vorwürfe. Dabei nahm er auch die Kritik des FDP-Kreistagsabgeordneten Charles Sievers am Schulkompromiss aufs Korn. Meyer erinnerte Sievers daran, dass die FDP vor der Kommunalwahl noch für die Einführung der Oberschulen gestimmt hatte - nun wettere sie dagegen. „Heute kritisiert Sievers diese Oberschulen mit Gymnasialzweig im Landkreis, weil er darin eine Gefahr für die Celler Gymnasien sieht. Offenbar sieht sich die Partei der Besserverdienenden jetzt als Retter der Gymnasien“, meinte Meyer.

Rehwinkels Äußerungen bezeichnet Meyer als verleumderisch. Ihm einen Angriff auf die Demonstrationsfreiheit vorzuwerfen, lenke vom Kern der Anfrage ab. Darin ginge es darum, ob Schüler und Lehrer während der Unterrichtszeit eine Demonstration vorbereiten und durchführen dürfen. „Das Schulgesetz ist hier eindeutig: Einseitige politische Aktivitäten sind nicht zulässig. Und das ist auch gut so“, meinte Meyer.