Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Polizei jagt Drahteseldiebe
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Polizei jagt Drahteseldiebe
18:39 02.08.2010
In der Polizeiinspektion Celle werden die gestohlenen Fahrräder aus den laufenden Ermittlungsverfahren verwahrt. Quelle: Peter Müller
Celle Stadt

„Bandenmäßige Strukturen habe ich in Celle noch nicht feststellen können“, sagt Bernd Schindel, Sachbearbeiter für Zweiradkriminalität bei der Polizei Celle. Die Einzeltäter kämen aus allen Altersklassen und Schichten.

„Speichenschlösser oder dünne Ketten stellen für viele Täter kein Hindernis dar. Nur besonders massive Bügel- oder Panzerkabelschlösser sind tatsächlich geeignet“, sagt Angela Markgraf vom Präventionsteam der Celler Polizei. Sie empfiehlt, das Zweirad auf belebten Plätzen oder in Fahrradgaragen abzustellen. Solche Garagen sind indes rar.

Um sich im Vorhinein gegen einen Diebstahl zu schützen, rät die Polizei, das Fahrrad registrieren zu lassen. Mit den spezifischen Daten wie der Rahmennummer (entspricht der Fahrgestellnummer beim Auto) des gestohlenen Rades können die Beamten bundesweit bei Kontrollen gezielt danach Ausschau halten. „Die Registrierung dauert nur zehn Minuten, die sinnvoll investiert sind“, so Markgraf. Zur Registrierung des Fahrrades benötigt die Polizei lediglich das Rad, den Personalausweis sowie einen Eigentumsnachweis.

Auf Letzteren sollten die Celler Bürger besonders beim Kauf eines Fahrrades achten. Beim Erwerb sollte sich der Käufer eine Quittung ausstellen lassen, um für den Fall gewappnet zu sein, dass das erworbene Rad als gestohlen gemeldet ist. „Findet ein Bürger ein herrenloses Rad, sollte er dies dem Fundbüro melden“, so Markgraf.

Drahtesel versichern: Fahrräder werden oft in der Hausratversicherung gegen Diebstahl versichert. „Auch bei der VGH Versicherung ist dies als Ergänzungsleistung möglich“, sagt Pressesprecher Christian Worms. Die Gesellschaft empfiehlt Kunden zudem, ein Schloss im Wert von zehn Prozent des Neupreises des Fahrrades anzuschaffen. Für wertvolle Räder ab 500 Euro rechnet sich unter Umständen ein spezieller Versicherungvertrag.

Von Paul Gerlach