Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Polizei mit neuer Schießanlage
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Polizei mit neuer Schießanlage
16:33 19.12.2011
Von Gunther Meinrenken
Einweihung Schiesskino der Polizei in Celle vl Thomas Adasch MdL Leiter Staatlich Baum.Wilhelm Wickbold und Leiter Polizei Celle Stefan Sengel Quelle: Peter M¸ller
Celle Stadt

Stefan Sengel, Chef der Celler Polizeiinspektion, ist froh, dass seine Mitarbeiter nun nicht mehr zum Schießen in die angemietete Standortschießanlage der Bundeswehr in Scheuen ausweichen müssen. Kein Wunder, war das Training dort nicht optimal. Bei der Polizei werden höhere Anforderungen gestellt, als es die dortigen Gegebenheiten zuließen.

„Die neue Technik bietet uns nicht nur die Möglichkeit auf statische Ziele zu schießen, sondern auch interaktiv zu trainieren. Hierbei werden Filme mittels Beamer auf eine Bildleinwand projiziert. Der Verlauf einzelner Filmsequenzen kann durch den Schusswaffeneinsatztrainer nach Belieben variiert werden, da es zu jedem Film mehrere Handlungsvariationen gibt“, erläuterte Polizeisprecher Guido Koch. Er nennt ein Beispiel. So müssten die Beamten etwa bei einem Kneipenstreit schnell erfassen, ob der erste oder der zweite Beteiligte angreift, ob sie ein Messer oder eine Pistole in der Hand haben und entsprechend handeln.

Insgesamt hat das Land 562.000 Euro in die Sanierung des Schießkinos investiert. Dabei wurde die alte Anlage komplett entkernt. Wände und Decken haben jetzt keinen Kontakt mehr zu den Kellerwänden um die Lärmbelästigung für darüber liegende Räume zu minimieren. Zudem lasse die Oberflächenstruktur kaum eine Ablagerung von Schießpulverrückständen und Stäuben zu. Gunther Meinrenken.