Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Ponys machen Kinder glücklich
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ponys machen Kinder glücklich
16:03 27.05.2011
Mit dem Pony erlebte Jessica Pfeif einen ganz besonderen Geburtstag auf dem Reithof Tannhorst. Quelle: Martina Hancke
Celle Stadt

„Sie durfte neulich mal Ponyreiten und fand das ganz toll, darum haben wir uns für diese Feier entschieden“, erklärt Mutter Irina Pfeif, während sie der kleinen Rasselbande zuschaut, die sich um die beiden Ponys Kasper und Palo versammelt hat. Neun Kinder verfolgen aufmerksam, was ihnen Anna-Katharina Wehr, Besitzerin des Hof Tannhorst, erzählt. Denn bevor die Kinder in den Sattel steigen dürfen, lernen sie erst einmal, dass man sich einem Pony nie von hinten nähert und dass man auch nicht zu nah an seinem Hinterteil vorbeigehen sollte.

Dann geht’s ans Putzen. Jeder der jungen Gäste darf einmal die Hufe auskratzen und mit der Bürste das Fell striegeln. Angst scheint keiner vor den Tieren zu haben. „Wir haben extra die kleinsten Ponys ausgewählt“, erklärt die Reitexpertin. „Und brav sind unsere Tiere sowieso alle.“

In der Tat stehen die beiden Ponys lammfromm, während die kleinen Hände sie streicheln und striegeln. „Warum verlieren die Pferde denn wohl gerade so viel Fell?“, fragt Anne-Katharina Wehr und beugt sich zu ihren kleinen Gästen hinab. Sie hat ein gutes Gespür für die Kinder, gibt ihnen Sicherheit; denn die meisten der Vierjährigen sind zum ersten Mal auf einem Ponyhof.

Als Geburtstagskind darf Jessica die erste Runde in der Reithalle drehen. Stolz trägt sie den schwarzen Helm und winkt fröhlich von ihrem Pony. Damit es nicht langweilig wird, hat die Reittrainerin einen kleinen Parcours für die Kinder aufgebaut. Da gibt es Pylonen, um die das Pony im Slalom geführt wird. Riesen-Legosteine müssen von den kleinen Reitern aufgenommen und ein Stück weiter auf einer Tonne abgelegt werden. Und sie dürfen sogar mit einem Ball auf Kegel werfen.

„Durch die Ponyspiele werden die Kinder abgelenkt, sie verlieren ihre Scheu und entspannen sich. Dadurch wird die Sitzhaltung besser und das Körpergefühl gefördert“, erklärt Anna-Katharina Wehr, die gelernte Ergotherapeutin ist. Sie hat den Hof vor dreieinhalb Jahren erworben und bietet seither Reitunterricht für Kinder und Erwachsene an.

Glücklich steigt Jessica vom Pony. „Schön war’s“, strahlt sie und will auf jeden Fall noch einmal – wenn’s geht, ein bisschen schneller.

Von Martina Hancke