Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Postfahrer unterschlägt 1400 Briefe und Pakete in Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Postfahrer unterschlägt 1400 Briefe und Pakete in Celle
16:35 09.12.2016
Von Gunther Meinrenken
Briefkasten
Celle Stadt

Denn der Postfahrer, der für ein Subunternehmen der Deutschen Post tätig war, ist relativ schnell aufgeflogen. Im August vergangenen Jahres soll er damit begonnen haben, die Postsendungen zu unterschlagen. Bereits Ende September war es damit auch schon wieder vorbei. Bei der Post gingen schnell Beschwerden von Kunden ein, die ihre Briefe und Pakete nicht erhalten hatten. Wegen der Zuteilung der Schichten und Bezirke fiel der Verdacht bald auf den 29-Jährigen.

Die Ermittler fanden in der Wohnung und im Fahrzeug des Verdächtigen 1398 Briefe und Pakete, die der Mann nicht zugestellt hatte. Der Schaden: 9400 Euro. Doch das ist noch nicht einmal der Betrag, um den sich der Postfahrer bereichert hat. Erklärung: „In diese Summe ist auch der rein materielle Wert der Sendungen eingeflossen, etwa von Glückwunsch- oder Trauerkarten, die ja auch einmal 2,50 Euro kosten können“, so Oberstaatsanwalt Janßen.

Dass es erst jetzt zur Beantragung des Strafbefehls kommt, liegt an den aufwändigen Ermittlungen. Die Beamten mussten quasi jeden Brief dem Absender zuordnen und jede einzelne Tat dokumentieren und nachweisen. „Sollte das Amtsgericht unserem Antrag entsprechen, wird ein Strafbefehl wegen Verletzung des Postgeheimnisses ergehen. Wenn sich der Verdächtige darauf einlässt und nicht widerspricht, wird die ganze Angelegenheit ohne öffentliche Verhandlung erledigt. Wir haben eine Freiheitsstrafe von elf Monaten zur Bewährung beantragt“, erklärt Janßen.