Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Preise für Reihenhäuser in Celle explodieren
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Preise für Reihenhäuser in Celle explodieren
18:13 08.05.2015
Für den Traum vom eigenen Heim mussten Käufer in der Stadt Celle 2014 im Schnitt deutlich mehr bezahlen.
Celle Stadt

In der Landeshauptstatdt zeigt die Kurve seit 2009 schon deutlich nach oben. Der Preis für Eigenheime lag dort vor fünf Jahren noch bei um die 230.000 Euro, inzwischen sind es im vergangenen Jahr gut 300.000 Euro gewesen, die dafür im Schnitt ausgegeben wurden. Dadurch weichen potenzielle Kunden ins Umland aus. Extremer zu beobachten ist das bereits im Speckgürtel rund um Hamburg, doch Hannover holt auf.

Weniger gefragt waren in Celle im Gegensatz zu Hannover laut dem Bericht freistehende Einfamilien-Häuser. Dafür wurden im Schnitt 3,5 Prozent weniger in Celle ausgegeben. Hier gibt es aber laut Stegelmann wohl eine Zweiteilung des Kreises. „Der Bericht bildet einen Durchschnitt ab. Nach unserer Erfahrung ist es aber so, dass in den Gebieten, die in Richtung der Großstädte liegen höhere Preise gezahlt werden.“

Hinzu kommt aus seiner Sicht, dass derzeit ein Generationswechsel stattfindet, der zu Preisdruck führt. „Die Älteren vererben ihre Häuser, aber die Jungen wohnen dort nicht mehr und möchten die Immobilie loswerden. Wenn es aber wenige Kaufinteressenten gibt, drückt das die Preise“, so Stengelmann.

Im Bereich der verkauften Bauplätze macht sich die demografische Entwicklung ebenfalls sehr deutlich bemerkbar. So sei die Anzahl der verkauften Bauplätze um 15 Prozent zurückgegangen. Der durchschnittliche Kaufpreis für einen erschlossenen Bauplatz liege mit 57 Euro pro Quadratmeter inklusive Erschließungskosten auf dem Vorjahresniveau. Allerdings ist das wieder nur eine Durchschnittswert. In der Stadt Celle müssen 101 bis 125 Euro pro Quadratmeter für ein neues Eigenheim eingeplant werden.

Insgesamt sehen die Experten einen relativ stabilen Markt. Die Anzahl der Kaufverträge sei um zwei Prozent zurückgegangen, der Geld- und Flächenumsatz sank um einen beziehungsweise drei Prozent.

Relativ günstig im Vergleich zu anderen Regionen ist in Celle immer noch Ackerland zu haben. Im Schnitt liegt der Preis für Ackerflächen bei 1,85, für Grünland liegt er bei 1,06 Euro pro Quadratmeter.

Den gesamten Bericht gibt es online unter http://www.gag.niedersachsen.de. Der Bericht kostet 40 Euro.

Von Tore Harmening