Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Raser in Celle oberhalb der Aller?
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Raser in Celle oberhalb der Aller?
17:10 20.01.2017
Von Carsten Richter
Reger Verkehr am Alten Bremer Weg: Viele Fahrer halten sich nicht an das Tempolimit. Anwohner wünschen sich eine Messtafel. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Doch den Schilderungen der CZ-Leserin zufolge nehmen manche Autofahrer, die gefühlt mit zum Teil 80 Kilometern pro Stunde oder mehr über den Asphalt brettern, keine Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer. „Viele Radfahrer weichen schon auf den Gehweg aus“, sagt die Anwohnerin – und die bringen dann wiederum Fußgänger in Gefahr. Wer aber per pedes am Alten Bremer Weg unterwegs ist, habe schon Mühe, von einer auf die andere Straßenseite zu wechseln. „Hier in der Nähe ist eine Arztpraxis“, erzählt die Anwohnerin. „Viele Patienten sind hier mit Rollatoren unterwegs. Einen Fußgängerüberweg aber gibt es ja hier nicht“, klagt sie.

Ein CZ-Ortstermin am späteren Nachmittag bestätigt den Eindruck der Anwohnerin, die mit Nachbarn schon eine Unterschriftenliste plant: Ein älterer Herr bahnt sich mit seinem Rollator den Weg vorbei an den parkenden Autos und über die Schneereste in Richtung Arztpraxis. Ein Radfahrer auf dem Fußweg klingelt und bittet darum, ihm Platz zu machen. Auf der Straße rauschen unterdessen die Fahrzeuge durch. Vor allem in Richtung Biermannstraße sind viele Fahrer zügig unterwegs. In der anderen Richtung geht es wegen der parkenden Autos langsamer voran. Sie zwingen die Fahrer immer wieder zum Anhalten.

Das sei aber nicht immer so: „Manchmal fahren sie extra schnell, wenn ihnen ein Auto entgegen kommt, um noch an den parkenden Autos vorbeizukommen“, sagt die Anwohnerin. Ihr Wunsch: eine Messtafel, die den Autofahrern die Geschwindigkeit anzeigt. „Das wäre eine kostengünstige Lösung“, meint sie.

Polizei und Kreisverwaltung sind Geschwindigkeitsübertretungen in dem Bereich bislang nicht bekannt. Auch seien keine Anrufe von Anwohnern eingegangen. Nach dem Hinweis durch die CZ hat die Polizei die Geschwindigkeit nun immerhin zwei Mal kurzzeitig mit einem Handlasergerät überprüft. „Das Ergebnis war beidesmal total unauffällig“, sagt Polizeisprecher Thorsten Wallheinke und gibt zu bedenken: „Vielleicht verstärkt sich der Eindruck, weil die Straße recht schmal ist.“

Landkreissprecher Christian Sonnenschmidt bestätigt das Ergebnis der Messung. „Die Polizei hat uns dennoch ihr Einverständnis zu einer einmaligen probeweisen Geschwindigkeitskontrolle gegeben.“ Der Landkreis werde nun ebenfalls am Alten Bremer Weg messen. Anhand der Ergebnisse werde die Polizei dann entscheiden, ob weitere ständige Kontrollen notwendig sind, sagt Sonnenschmidt. Dabei werde auch zu den Stoßzeiten morgens und zum Feierabend hin gemessen.