Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Reden und schweigen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Reden und schweigen
23:01 11.08.2010
Celle Stadt

Einfach mal die Klappe halten? Nein, für Steffen Seibert, den neuen Sprecher von Bundeskanzlerin Angela Merkel und der schwarz-gelben Koalition, wird das so einfach nicht sein. Muss es ja auch gar nicht. Schließlich ist es sein Job zu reden. Was Seibert bis jetzt als Journalist kritisch begleitete, wird er als Sprachrohr der Regierenden im ungünstigsten Fall schönzureden versuchen. Ab Montag werden wir erleben, ob er nur redet oder auch etwas zu sagen hat. Einfach dürfte das für den 50-Jährigen nicht werden. Schlechte Politik wird sich nur schwer, wenn überhaupt, als gute Politik verkaufen lassen können.

Einfach mal die Klappe halten! Zu Herzen genommen hat sich diesen Satz des Kabarettisten und Moderators Dieter Nuhr die FDP. Gut so. Vielleicht steigen ja mit jedem Wort, das die Liberalen nun erst einmal nicht sagen, auch ihre Umfragewerte wieder. Ihr selbst verpasster Maulkorb jedenfalls gehört zu den besten Ideen, die die Parteioberen seit langem hatten. Guido Westerwelle will sich auf die Außenpolitik konzentrieren. Die Macht im Tagesgeschäft gibt der Parteichef ab. So hofft die FDP, nach der Sommerpause langsam wieder nach oben zu kommen. Tiefer fallen kann sie ja fast auch kaum noch.

Heute am Abgrund – und morgen schon einen Schritt weiter? Diesem Schicksal entgehen FDP und die Union als größerer Koalitionspartner nur, wenn es ihnen gelingt, ihre politischen Projekte endlich erfolgreich zu Ende zu bringen. Ergebnisse müssen her. Die endlosen Streitereien jedenfalls haben die meisten Leute satt.

Von Hans-Jürgen Galisch