Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Reiche Kartoffelernte am Ende des Schuljahres
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Reiche Kartoffelernte am Ende des Schuljahres
18:24 21.06.2018
Die Schüler der Paul-Klee-Schule legten einen eigenen Kartoffelacker an und kümmerten sich um das Unkraut. Quelle: Fremdfotos / Eingesandt
Celle Stadt

Anschauliches, erlebnis- und handlungsorientiertes Lernen in der realen Arbeitswelt sollen die Praxistage den Schülern der Jahrgänge zehn bis zwölf vermitteln. Die Natur- und Lernwerkstatt des Kudammhofes bietet hier ein großes Erfahrungsfeld für die Schüler. Sie lernen nicht nur grundlegende Anforderungen eines Berufsfeldes kennen, sondern können selbst ein Teil zur nachhaltigen Landwirtschaft und dem Naturschutz beitragen. Möglich wurde der Praxistag durch die Unterstützung der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.

Neben der Beteiligung an den täglichen Routinearbeiten, wie Eier sammeln und Hühner füttern, standen zusätzliche Projektaufgaben auf dem Lehrplan. Dieses Jahr wurde aus Weideästen ein Zaun „geflochten“, der den Hintergrund für eine Spirale aus Kräutern bildet.Zusätzlich hatten die Schüler die Möglichkeit einen eigenen Kartoffelacker anzulegen. Nach der Vorbereitung des Beetes setzten die Schüler die Kartoffeln ein, formten von Hand die Dämme und entfernten das umliegende Unkraut. Zum Abschluss des Schuljahres erwartet sie also eine reichhaltige Kartoffelernte und jeder darf ein selbstgeerntetes Säckchen sowie ein Strang der Kräuter mit nach Hause nehmen.

Ganz im Sinne von „Celle blüht auf“ haben die Schüler außerdem aus alten Paletten Insektenhotels bauen können. Aus selbst gesammelten Naturmaterialien wie Tannenzapfen, Schilfröhrchen oder Stroh wurden die Zimmer eingerichtet.

Im kommenden Jahr kann der Praxistag als festes Angebot der Paul-Klee-Schule im Schulprogramm verankert und durch die Genehmigung der Landesschulbehörde somit aus eigenen Mitteln finanziert werden. „Die Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Natur- und Lernwerkstatt Kudammhof hat sich für die Schüler der Paul-Klee-Schule sehr gelohnt und wir freuen uns über die Fortführung des Praxistages unter eigener Regie“, so Schulleiter Uwe Kirchner. (ljm)

Von Lilith Marciniak

Wenn eine Frau mit einer Behinderung das Celler Frauenhaus aufsucht, muss sie bisher meistens weg geschickt werden. "Wir sind leider noch weit entfernt von Barrierefreiheit.

Audrey-Lynn Struck 21.06.2018

Bloß gegen etwas zu sein, bringt einen oft noch nicht weiter. Das hat im Celler Stadtrat die Mehrheit bewiesen, die sich am Mittwoch anders als von der Verwaltung empfohlen für eine sofortige Sanierung des Stadtteils Neuenhäusen aussprechen wollte. Die Politiker machten zwar deutlich, dass sie gegen den Verwaltungsvorschlag waren, die Sanierung zu verschieben, und setzten auch durch, dass das abgelehnt wurde. Nur dass Neuenhäusen umgehend für das Sanierungsprogramm angemeldet werden soll – das haben sie nicht beschlossen. Jetzt müssen sie nachsitzen.

Michael Ende 22.06.2018

Wahrlich aus dem Vollen schöpfte das Hölty-Gymnasium für sein diesjähriges Sommerkonzert: So viele starke Musiker, so viele Menschen, die sie hören wollten – kein Wunder, dass das rund dreistündige Programm mit Rhythmen und Klängen vollgepackt war und gleich zwei Mal gespielt wurde. Es war eine beeindruckende, einnehmende und vergnügliche Leistung, die zu Recht vom Publikum im übervollen Saal mit begeistertem, immer wieder aufbrausendem Applaus quittiert worden ist.

21.06.2018