Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Reiten und Voltigieren begeistert junge Pferdeliebhaber
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Reiten und Voltigieren begeistert junge Pferdeliebhaber
16:15 03.07.2017
Lina macht auf Pony Sunny eine gute Figur. Nele hilft ihr. Quelle: Petra Senftleben
Celle Stadt

An verschiedenen Stationen erleben die Ferienpasskinder die Faszination rund ums Pferd. Neben der Putzstation bei Fiona gibt es noch fünf weitere Stationen. Interessant ist die Hofführung. In der großen Reithalle findet das geführte Reiten statt und auf dem Springplatz ist ein Geschicklichkeitsparcours mit und ohne Pony zu absolvieren.

Beim Voltigieren können die Kinder direkt die Bewegungen im Pferderücken spüren, da Haflingerstute Nore lediglich mit einem Voltigiergurt versehen ist, an dem man sich mit großen Griffen gut festhalten kann. Jedes Kind wird hier einzeln an die Longe genommen. Die junge Longenführerin ermuntert zu unterschiedlichen Übungen. Manche trauen sich schon mal eine Hand loszulassen, um das Pferd zu streicheln. Ein Junge probiert den Trab aus, ein Mädchen sitzt sogar rückwärts auf Nore und strahlt regelrecht vor Glück. Und sie ist nicht die einzige, die strahlt. Für die Ferienpasskinder ist der Ausflug zu den Pferden etwas Besonderes.

„Genau, das wollen wir auch erreichen“, bekräftigt Reitlehrerin Martina Voigt-Hopmann. „Die Kinder sollen hier bei uns erfahren, wie toll der Umgang mit Pferden und Ponys ist.“ Der zwölfjährige Mohammed hat beim geführten Reiten das größte Pferd ergattert und platzt fast vor Stolz. Da er es am Ende beim Absteigen eilig hat, landet er etwas unsanft aber völlig unbeschadet auf dem Reithallenboden. „Ihr sollt eigentlich warten bis euch geholfen wird“, lacht Martina Voigt-Hopmann.

Auf dem Reithof Schulz-Wallheinke in Altencelle leben neun Schulpferde und -ponys sowie knapp 30 Pensionspferde. Seit über 25 Jahren bietet das Team Reiten im Rahmen des Ferienpasses der Stadt Celle an. Die Termine sind immer mehr als ausgebucht und so manches Ferienpasskind hat hier Blut geleckt und für sich den Spaß am Reiten und am Pferdesport entdeckt oder sogar die Basis für eine Karriere als Berufsreiterin gelegt.

Von Petra Senftleben