Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt "Richtige Anlagenstruktur entscheidet über Erfolg"
Celle Aus der Stadt Celle Stadt "Richtige Anlagenstruktur entscheidet über Erfolg"
12:40 20.02.2015
Kay Schiemann Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

„Bei den aktuell niedrigen Zinsen legen viele Kunden ihr Geld kurzfristig an oder parken es auf Tagesgeldkonten – in der Hoffnung, dass die Zinsen bald wieder steigen. Aber darauf warten wir nun schon seit ein paar Jahren. Damit stecken sie in der Tagesgeldfalle fest und verlieren effektiv Geld. Wir als beratende Bank sehen uns daher in der Pflicht, unsere Kunden nach ihren Vorgaben zu beraten. Wir stellen ganz einfach die Frage: Wann, Kunde, brauchst Du welches Geld?“, beschreibt Kay Schiemann, Vertriebsmanager der Volksbank Südheide, ein aktuelles Anliegen vieler Mitglieder.

Grundsätzlich sei es immer sinnvoll, Vermögen zu streuen. „Anleger kommen immer besser durch Finanzkrisen, wenn sie, bildlich gesprochen, nicht alle Eier in einen Korb legen. Denn wenn man mit diesem einen Korb fällt, sind alle Eier kaputt“, zitiert Schiemann im Grunde Harry Max Markowitz, den Begründer der modernen Portfolio-Theorie, der für diese Idee 1990 mit einem Nobelpreis für Ökonomie ausgezeichnet wurde. „Kurz gefasst hat Markowitz nachgewiesen, dass der Erfolg einer Geldanlage zu mehr als 90 Prozent von ihrer Struktur abhängt.“

Um Kunden einfach und anschaulich zu erklären, wie sie Kapital sinnvoll kurz-, mittel- und langfristig streuen, nutzt die Volksbank Südheide das Bild des Finanzhauses (siehe Abbildung oben). „Ähnlich wie der Flur in einem Haus ist der liquide Teil der Finanzen quasi nur ein Durchgangsposten“, beginnt Schiemann die Reise durch das Finanzhaus. Während im Wohnzimmer bildlich gesehen die behaglichen, also sicheren Ertragswerte wie Sparbriefe oder Anleihen angesiedelt sind, steht die Küche, in der es auch mal heiß hergehen kann, für sogenannte Substanzwerte wie Aktienfonds. Das Badezimmer ist ein Bild für alternative Anlagen, zu denen zum Beispiel Edelmetalle, aber auch Kunstsammlungen oder Oldtimer gehören. „Ja, es gibt Menschen, die ihr Geld in Schmuck, Oldtimern oder auch Weinen anlegen wollen. Dann vermitteln wir spezielle Experten“, so Schiemann. Das Schlafzimmer steht schließlich für Ruhe und Erholung, also im übertragenen Sinne für beständige Sachwerte mit solider, konstanter Wertentwicklung, wie zum Beispiel Immobilien.

Sind diese Grundlagen geklärt, kommen in der Beratung weitere Aspekte auf den Tisch: Welches Geld wird benötigt, um Gehalt, Familie oder Gesundheit abzusichern? Wie hoch ist die Risikoneigung eines Kunden? Und: Wie alt sind Auto oder Waschmaschine? „Aus Antworten auf all diese Fragen ergibt sich ein konkreter Bedarf, der ähnlich wie ein Zahnrad, mit anderen Zahnrädern wie Altersvorsorge oder Familienabsicherung zusammenlaufen muss. Das aufeinander abzustimmen, ist die Aufgabe eines jeden Beraters in unserem Haus.“

Mit dem Finanzhaus bietet die Volksbank Südheide einen „sehr hohen Beratungsstandard, der von Kunden gut angenommen wird, weil sie auf einen Blick eine komplette Darstellung ihrer Vermögensstruktur bekommen“, sagt Schiemann. „Kunden sehen, was sie mit ihrem Geld gemacht haben – und nicht: Was hat der Berater der Bank mit meinem Geld gemacht? Das unterscheidet uns von Banken, die international tätig sind. Wir haben unsere Wurzeln in der Region – für die Region. Wir bemühen uns um eine langfristige Berater-Kunden-Bindung und ein Gespräch mit Kunden auf Augenhöhe. Diese räumliche und persönliche Nähe ist unser gelebter Verbraucherschutz – und damit auch der Schutz des Eigentums unserer Mitglieder.“