Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Richtigen Umgang mit Kindern erlernen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Richtigen Umgang mit Kindern erlernen
17:12 02.09.2013
Sich geduldig auf das Kind einlassen: Babysitter Lisa Bisewski mit der kleinen Ylva. Quelle: Friederike Plesse
Celle Stadt

Lisa Bisewski spielt mit ihrem kleinen Schützling Ylva im Sandkasten. Für sie ist das Babysitten nur ein Nebenjob, professionell ist sie dabei trotzdem. Im Februar absolvierte sie eine Ausbildung beim Awo-Kreisverband Celle. Jetzt ist sie ausgebildete Babysitterin mit Zertifikat.

„Schon vorher habe ich als Babysitterin gearbeitet. Aber ich wollte mehr Input haben und neue Erfahrungen sammeln. Die Ausbildung hat mir weitergeholfen. Ich habe neue Spielideen bekommen und mich mit den anderen Teilnehmern austauschen können“, erzählt sie.

Ylva scheint noch etwas zurückhaltend. Zum ersten Mal passt Lisa auf das 21 Monate junge Mädchen auf. „Es ist wichtig, dass man versucht, sich auf das Kind einzulassen, um es zu verstehen“, sagt sie. Ylva steht auf. Jetzt hat sie keine Lust mehr, im Sandkasten zu spielen. Lisa lässt sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen. „Mir ist es wichtig, dass ich geduldig mit dem Kind spiele und nicht gegen das Kind arbeite. Bleibt man selbst ruhig, überträgt sich das auch auf das Kind. Der Rest erübrigt sich meist von selbst“, sagt sie und hilft Ylva, auf ein kleines Fahrrad zu steigen.

Die nächste Ausbildung zum Babysitter mit Zertifikat folgt im Oktober. Bis zum 20. September können sich Interessierte ab 16 Jahren dafür anmelden. „Ich empfehle die Teilnahme am Kursus den Leuten, die noch keine Erfahrung im Babysitten haben und später etwas im sozialen Bereich machen möchten“, rät Lisa Bisewski.

An sechs Terminen lernen die professionellen Babysitter von Morgen Wissenswertes über die Entwicklung von Kindern, altersgerechte Spielanregungen, Unfallvermeidung, Erste Hilfe und Notfallmaßnahmen, Rechte und Pflichten des Babysitters, Kommunikation und Koordination mit den Eltern und Ernährung und Säuglingspflege.

Geleitet werden die Ausbildungseinheiten von der Diplom-Pädagogin Nadin Bisewski, dem DRK-Bildungzentrum Celle, Rainer Kirchner vom Eltern-Service der Awo, Wibke Behlau vom Awo-Bezirksjugendwerk und der Ernährungsberaterin Elke Bidenharn. „Uns ist es wichtig, dass sich jeder diese Ausbildung leisten kann. Durch die Unterstützung der Aktion Mensch ist es möglich, dass die Teilnahme nur zehn Euro kostet“, sagt Manfred May, Vorsitzender des Awo-Kreisverbands Celle.

Das Zertifikat wird nach erfolgreicher Teilnahme an allen Ausbildungseinheiten ausgehändigt. Wichtig und hilfreich kann dieses nicht nur bei einer Bewerbung für eine Erzieher-Ausbildung sein. Strebt man eine Au-Pair-Stelle an, ist das Zertifikat sogar Voraussetzung.

„Im Februar 2013 hat die Awo schon 22 Teilnehmer erfolgreich ausgebildet. Teilgenommen haben nicht nur junge Frauen, auch eine 61-jährige Frau und sogar zwei junge Männer waren mit dabei“, sagt Projektleiterin Eva Storrer stolz.

Von Friederike Plesse