Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Rodeo-Feeling im Freibad Westercelle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Rodeo-Feeling im Freibad Westercelle
16:46 01.07.2018
Quelle: Peter Bierschwale
Celle Stadt

Ihren Männern haben Ute Paulick und Marion Sieme für den Samstagabend Overalls mit schwarz-weißen Kuhflecken und rosa Euter gebastelt. Die Frauen selbst tragen blaue Latzhosen. "Wir wollten schon immer Mal die Männer vor uns hertreiben", sagen sie und lachen.

Für die ausgefallenen Kostüme seiner Besucher ist das Sommerfest im Freibad Westercelle legendär. Bei der 15. Auflage haben mehr als 1300 Gäste und rund 100 ehrenamtliche Helfer bei bestem Wetter eine riesige Party gefeiert. Dieses Jahr ließen die Teilnehmer ihrer Kreativität unter dem Motto „Scheunenfete – Neues aus Westercelle“ freien Lauf. Mägde, Knechte, Bäuerinnen und Bauern aber auch Hühner und Bienen oder Kartoffelsäcke waren unterwegs.

Auch das neue Orga-Team hat die Gäste am Samstagabend in Latzhosen und Karohemden im Freibad begrüßt. In enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand des Fördervereins vom Freibad Westercelle haben Heike Hinz, Eddy Lehne und Florian Kronenberg zusammen mit den Unterstützerinnen Corinna Raddatz, Conny Exter, Manuela Lüdke und Michaela Kunz ein perfekt organisiertes Sommerfest auf die Beine gestellt. In diesem Jahr wurde ein besonderer Augenmerk auf den Umweltschutz gelegt. Es wurden Pfandbecher für die Getränke eingeführt.

Die Partykapelle "Mofa 25" aus Uelzen hat mit bekannten Songs und vollem Einsatz an Schlagzeug, Gitarre und Bass für beste Stimmung gesorgt. Levin Krischer aus dem DJ-Team vom Tanzhaus Celle hat ebenfalls mit viel Gespür für das Publikum Party-Hits aufgelegt. Bis zum Schluss wurden die Hüften bewegt und die Tanzbeine auf der gut gefüllten Tanzfläche geschwungen.

Als besonderes Highlight konnten Cowgirls und Cowboys beim Bullenreiten ihr Gleichgewicht prüfen. Durch die realistischen Bewegungen des lebensecht gestalteten Bullen mussten die Rodeo-Reiter unter Gejohle der Umstehenden den gefahrlosen Abgang auf ein umlaufendes Luftkissen antreten. Je nach Können wurden alle Reiter früher oder später aus dem Sattel geworfen.

Schatzmeister Sönke Brockmann vom Fördervereins des Freibades ist überaus zufrieden: „Die Scheunenfete ist eine gute Einnahmequelle und hat einen sehr harmonischen Charakter. Auch das inzwischen 15. Sommerfest ist ein Zeichen dafür, was über 100 Ehrenamtliche auf die Beine stellen können. Ob es um den Auf- und Abbau von Ständen, Tischen und Bänken, die Dekoration, das Auflegen der Musik, den Ausschank der Getränke, den Verkauf des Essens oder das Einsammeln von Müll sowie die Sorge für Sicherheit und Ordnung geht – nur mit vielen helfenden Händen ist dies möglich.“

Das nächste Sommerfest im Freibad Westercelle wird am 6. Juli 2019 stattfinden. Das Motto wird mit Beginn des Kartenvorverkaufes verraten.

Von Marion Peterson

Zu dritt wollten sie dann doch nicht losziehen. Bereits um 13.03 Uhr haben die selbst ernannten „Patrioten Niedersachsen“ ihr Fähnchen wieder eingesteckt und ihre angekündigte Kundgebung am hinteren Ausgang des Celler Bahnhofs abgeblasen. So brach um 13.04 Uhr auf der anderen Seite des Bahnhofs Jubel aus. Dort zählte die Polizei Celle in der Spitze bis zu 250 Teilnehmer, die sich dem „Bündnis für ein weltoffenes Celle“ und „Die Partei“ anschlossen.

Dagny Siebke 01.07.2018

Ein satter Sound aus der Auspuffanlage ist Pflicht für alle, die am Samstag auf dem Celler Schützenplatz ihre getunten Autos aller erdenklichen Marken präsentierten. Der Schraubertreff hatte zum Stelldichein eingeladen und von überallher waren die Autofreaks gekommen, um ihre Fahrzeuge zu präsentieren.

01.07.2018

Erst ein Gehirntumor, nun eine kaputte Lunge und Schilddrüsenkrebs: Seit fast zehn Jahren reißen die Schicksalsschläge für Heike Hüsig nicht ab. Bis auf kleine Unterbrechungen befand sie sich durchgängig in Therapie. Dennoch bezeichnet sich die 58-Jährige ohne zu zögern als glücklich. Der Grund ist allen voran ihr Pferd Alan.

Audrey-Lynn Struck 29.06.2018