Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt SPD verurteilt Anschläge gegen Celler CDU und Bundeswehr
Celle Aus der Stadt Celle Stadt SPD verurteilt Anschläge gegen Celler CDU und Bundeswehr
12:31 15.03.2018
Von Michael Ende
Unbekannte hatten am Dienstag Scheiben des Celler CDU-Büros eingeworfen. Quelle: Michael Ende
Celle Stadt

"Diese Straftaten sind durch nichts in der Welt zu rechtfertigen, sondern schlicht rohe Gewalt. Hoffentlich werden die Täter ausfindig gemacht und mit der Härte des Rechts zur Rechenschaft gezogen", erklären der SPD-Unterbezirksvorsitzende Maximilian Schmidt und Celles SPD-Ortsvereins-Vorsitzender Dietrich Burggraf. Unter Demokraten herrsche Solidarität: "Diese sprechen wir namens der Sozialdemokratie den Christdemokraten aus. Menschen, die in der Politik arbeiten, müssen dies unabdingbar in einem sicheren Arbeitsumfeld tun können."

Am meisten hätten die Täter dem Ansehen der kurdischen Gemeinschaft und ihrem politischen Anliegen geschadet: "Wer durch Zerstörung hier auf Zustände anderswo aufmerksam machen will, verursacht in mehrerlei Hinsicht schweren Schaden. Vor allem schadet er der Solidarität gegenüber den kurdischen Mitmenschen in und um Celle", so Schmidt.

Burggraf: "Zweifelsohne: In Nordsyrien findet derzeit ein völkerrechtswidriger Angriff der Türkei auf die kurdische Bevölkerung und die Keimzelle einer kurdischen Souveränität und demokratischen Selbstverwaltung statt. Die Menschen dort brauchen unsere Unterstützung – vor allem durch die deutsche Politik, die die Aufrüstung in der Türkei nicht unterstützen sollte."

"Solche Straftaten verurteilen wir auf das Schärfste und solidarisieren uns mit den Betroffenen“, sagte der AfD-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Thomas Ehrhorn. Auch die AfD habe mehrfach unter ähnlichen Attacken leiden müssen: „Alle demokratischen Parteien sind aufgefordert, sich geschlossen gegen derartige Angriffe aus offensichtlich extremistischen Kreisen zu wehren."

Eine heiße Spur hat die Polizei noch nicht. Hinweise auf die Anschläge erbitten die Beamten unter Telefon (05141) 277215.

Für das kommende 100-jährige Bauhaus-Jubiläum hatte sich Celle Scharen an Touristen versprochen. Denn neben Städten wie Weimar, Dessau oder Berlin hat auch die Residenzstadt – dank Otto Haesler – Bauwerke im Stile des Neuen Bauens zu bieten. Doch die Gebäude im Blumläger Feld Nord, einer von drei Haesler-Siedlungen, sind einsturzgefährdet. Fällt damit für Celle das Bauhausjahr ins Wasser?

Audrey-Lynn Struck 15.03.2018

Die Grippewelle hat jetzt auch das Allgemeine Krankenhaus erfasst. Und damit sind nicht die Patienten gemeint, die unter der Influenza leiden. Zunehmend werden auch Ärzte und Pflegekräfte von dem Virus erfasst. Patienten berichten von längeren Wartezeiten zum Beispiel in der Notaufnahme, weil nicht mehr genügend Ärzte und Krankenschwestern zur Verfügung stünden. "Nicht nur eintreffende Notfälle, sondern auch vermehrte Krankheitsausfälle des Personals führen derzeit zu Leistungseinschränkungen im AKH", sagt Vorstandsvorsitzender Martin Windmann. -

Gunther Meinrenken 14.03.2018

Mit Arbeitsniederlegungen und einer Kundgebung in der Celler Innenstadt haben am Mittwoch rund 200 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes ihren Forderungen im aktuellen Tarifstreit Nachdruck verliehen. Dabei handelte es sich um einen Streik "light": Trotz der Aktionen kam es zu keinen gravierenden Störungen in den Abläufen der betroffenen Einrichtungen. Laut Gewerkschaft Verdi könnte sich dies ändern, falls auch die nächsten Tarifrunden ohne eine Annäherung verlaufen sollten.

Michael Ende 14.03.2018