Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt SPD will Frauenhaus retten
Celle Aus der Stadt Celle Stadt SPD will Frauenhaus retten
19:13 04.11.2010
Von Oliver Gatz
Celle Stadt

In Celle kümmern sich das Frauenhaus und das Haus der Familie um Gewaltopfer – meist Frauen mit Kindern, die aus Angst vor gewalttätigen Partnern ihr Zuhause verlassen mussten. Das betrifft allein für das Celler Frauenhaus durchschnittlich 70 Personen jährlich.

„Diese Arbeit muss auch in Zukunft sichergestellt werden und darf nicht einer blinden Sparwut zum Opfer fallen. Außerdem darf die Finanzierung auch nicht noch stärker vom Land auf die Kommunen verlagert werden,“ sagte Annette von Pogrell, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen in Celle. Ihren Angaben zufolge hat die Landesregierung im Haushalt fürs kommende Jahr 280000 Euro für die Finanzierung der Frauenhäuser gestrichen.

„Nachdem die Landesregierung erst die Mittel für die Mehrgenerationenhäuser gestrichen hat, sind jetzt die Frauenhäuser dran“, kritisierte von Pogrell. „Die Arbeit dieser Einrichtungen darf aber nicht durch immer wieder kehrende Finanzierungsdebatten in Frage gestellt werden.“ Dem pflichtet Wiegel bei: „Für die Mitarbeiterinnen und die ehrenamtlich Aktiven, genauso wie für die schutzsuchenden Frauen im Frauenhaus stellt diese Debatte eine unnötige Zusatzbelastung dar.“

Die Finanzierung des Frauenhauses ist derzeit zwischen dem Land (50 Prozent), der Stadt (25 Prozent) und dem Kreis (25 Prozent) aufgeteilt.