Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Schausteller-Pfarrer segnet Glühweinbude
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Schausteller-Pfarrer segnet Glühweinbude
14:55 29.11.2018
Peter Burgdorf und Nadine Radünz erhalten den Segen von Schausteller-Pfarrer Volker Drewes. Quelle: David Borghoff
Celle

„Und mit dem Wurf dieser Masselpfennige weihe ich euren Stand nun offiziell ein“, erklärt Schausteller-Pfarrer Volker Drewes freudestrahlend und wirft eine handvoll Münzen in den Innenraum des „Stall von Bethlehem“. Nadine Radünz, Peter Burgdorf und Töchterchen Emma verfolgen das Geschehen gespannt. Die Segnung ihres neuen Ausschankgeschäfts bedeutet ihnen viel. „Das ist eine Schaustellertradition“, verraten sie. „Das hat etwas mit Glück zu tun. Ab heute soll unsere Bude unter einem guten Stern stehen.“

Ein Lied mit der Drehorgel

Auf den ersten Blick sieht Volker Drewes aus wie ein gewöhnlicher Pfarrer. Bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass seine Stola mit unterschiedlichen Bildern bestickt ist. Ein Riesenrad, ein Wohnwagen, ein Zirkuszelt, ein Marktstand und Masken. Es sind typische Symbole, die man mit Schaustellern verbindet. Drewes hat seine Drehorgel dabei und spielt zum Einstieg „Lasst und froh und munter sein“. Im Anschluss richtet er das Wort an die Familie. Die Predigt dauert knappe fünf Minuten und nach einem gemeinsamen Gebet ist der Stand offiziell eröffnet. Viele Schausteller-Kollegen sind gekommen um ebenfalls gutes Gelingen zu wünschen.

Glühwein in allen Variationen

Während es noch Glückspfennige regnet, bestellen Friedrich und Silvia Falke auch schon den Premieren-Glühwein. „Das ist unser Erster und der schmeckt wie verrückt“, finden sie. Neben dem klassischen Glühwein gibt es einge ungewöhnliche Kreationen. „Wir haben zum Beispiel Erdbeerglühwein mit Vanille, Cranberry Punsch mit Limetten und veganen Kakao“, berichtet Radünz. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei. „Wir freuen uns total auf die kommenden Wochen, aber jetzt kann ja eigentlich nicht mehr viel schiefgehen“, sagt die Inhaberin und hängt den ersten verdienten Geldschein stolz an die Wand. (rie)

Von Marie Nehrenberg

Der Penny-Markt und die "dm"-Filiale, die neuen Einkaufsmöglichkeiten im Village an der Wehlstraße, haben zum ersten Mal ihre Tore geöffnet.

Gunther Meinrenken 29.11.2018

Das Belcea-Quartett fasziniert im Celler Schlosstheater mit Bartok und Mendelssohn.

29.11.2018

Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz hat das Überschwemmungsgebiet entlang der Fuhse neu ermittelt.

29.11.2018