Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Schlaglöcher in Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Schlaglöcher in Celle
19:07 22.02.2010
Riesiges Loch im Asphalt: Hannelore Lebenhagen und Manfred Bernegger in der Caroline-Mathilde-Straße. Quelle: Gert Neumann
Celle Stadt

Aus der Caroline-Mathilde-Straße meldet Manfred Bernegger riesige Schlaglöcher: „Manche von ihnen sind so groß, dass die Autoreifen teilweise darin versacken“, so Bernegger. Für die Autofahrer auf der viel befahrenen Nebenstraße seien die Schäden ein hohes Risiko. In der Schlepegrellstraße klaffen nach Angaben von Gisa Reh allein vor ihrem Haus rund sechs Schlaglöcher, bis zu 60 Zentimeter lang und drei Zentimeter tief. In der Mertensstraße seien hingegen sehr tiefe Löcher, aus denen Steine auf den Gehweg geschleudert werden, wenn Autos hindurchfahren.

Weitere Straßenschäden melden Jan-Hendrik Lorenz von der Fuhrberger Landstraße in Wietzenbruch und Tilo Cochius aus der Birkenstraße. „Dort sieht es entsetzlich aus – ein Schlagloch nach dem anderen ist dort auf der Fahrbahn“, erläutert Cochius. Über mehr als 30 Meter würden sich die Schäden hinziehen.

Die Stadt ist sich der Schäden bewusst. „Dort, wo die Verkehrssicherheit in Gefahr ist, werden wir möglichst umgehend flicken“, hieß es bereits vor einigen Wochen auf Nachfrage der CZ.

Schlaglöcher im Landkreis: Nach vielen Fotos aus der Stadt sucht die CZ jetzt Schlaglöcher im Landkreis Celle. Hinweise richten sie bitte inklusive Telefonnummer an c.uthoff@cellesche-zeitung.de.

Von Christian Uthoff