Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Schlüpfriges zwischen Putin und der Ex
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Schlüpfriges zwischen Putin und der Ex
14:22 11.06.2017
Celle Stadt

Begleitet von seinen Weggefährten „Herrn Stephan“ (Bass) und Jochen Barkas (Gitarre) surfte die Kunstfigur Olaf Schubert in seinem neuen Programm „Sexy forever“ durch die Wellen aktueller nationaler, internationaler und auch einmal sehr persönlicher Themen: Vom gewaltigen Einstieg mit „alles Übel der Welt wurzelt im kapitalistischen Würgegriff“ ging es im Gleitflug übers ungerechte Lohngefälle („ein Zimmermann verdient das das Doppelte als wie die Zimmerfrau“) hin zur deutschen Zukunft: Kinder, die produziert werden müssten (notfalls mit Widerwillen), passenden Erziehern, die wir „nöcher denn mehr“ bräuchten schon für die Integration, auch wenn die Kinder dort noch wüssten, was arbeiten heiße. Nur mit der Verarbeitungsqualität der Billigware zeigte sich der selbsterklärte Weltverbesserer nicht einverstanden.

Eingebettet in diesen sächsischen Slang, temporeich und schon in der Themenfolge skurril zusammengesetzt musste man sich schon konzentrieren, um den Wortklaubereien und gewagten Aneinanderstückelungen folgen zu können. Vom Konsumverhalten zu Putin, von Feindbildern zum Pazifismus, vom Sturmgewehr zur Exfreundin Carola brauchte Olaf Schubert kaum ein paar Wimpernschläge. Ob Staatsoberhäupter oder private Abenteuer, zwischen den Zeilen steckte überall reichlich Schlüpfriges – Sex sells.

Nach der Pause wurde es etwas zäher, trotz der flotten Songs. Das Quantum zu viel, mit dem der Comedian seinen Kollegen Jochen Barkas vorführte, sich fast schon verbiss in Schmähungen, begann zu nerven. Auch Schadenfreude und der eigene Neid des Besitzlosen war irgendwann ausgenudelt. Und das wäre überhaupt nicht notwendig gewesen. So verlor Olaf Schubert zum Ende hin vielleicht keine Lacher, aber einiges an Sympathie.

Von Doris Hennies