Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Schnee am Straßenrand
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Schnee am Straßenrand
18:19 10.02.2010
Auf dem Schützenplatz lagern mehrere hundert Tonnen Schnee. Quelle: Peter Müller
Celle Stadt

„Es stehen weniger Stellplätze zur Verfügung, das ist Fakt“, erläutert Myriam Meißner von der Stadt Celle. Vorerst würden die Schneemassen aber nur im absoluten Gefahrenfall entfernt und zum Schützenplatz gebracht werden. Auch der Einsatz einer Asphaltfräse wie in Norderstedt ist in Celle nicht geplant: „Die müssten wir anmieten, was sehr teuer ist“, so Meißner. Zudem bestehe die Gefahr, dass neben dem Eis auch Teile des Asphalts weggefräst werden würden.

Nicht zufriedenstellend sei die Situation in vielen Seitenstraßen, behauptet Susanne S., die ihren Wagen aufgrund eines Termins in der Mertensstraße abstellte. „Ich konnte nur im absoluten Halteverbot parken“, berichtete sie. Dort wo das Parken erlaubt gewesen sei, hätten Schneeberge den Platz versperrt. Ein ähnliches Bild bot sich gestern auf dem Waldweg in Celle. Dort war außerdem gegenseitige Rücksichtnahme gefragt, da Autos die Straße an manchen Stellen nur noch einspurig befahren konnten.

Für Schäden am Auto – etwa bei einer Fahrt durch eine verharschte Schneewehe – haftet laut Christine Rettig vom ADAC in der Regel jeder selber. Die Stadt und der Landkreis hätten aber die Verkehrssicherungspflicht, so Andreas Fehlow von der LVM Versicherung. „Trotzdem müssen die Autofahrer ihren Fahrstil an die Bedingungen anpassen,“ so der Experte. Im Falle eines Schadens würde die eigene Vollkaskoversicherung greifen Bei Teilkaskoversicherungen zahle man den Schaden jedoch selber.

Müllabfuhr fährt nicht: Wie der Zweckverband Abfallwirtschaft Celle mitteilte, sind wegen Schneefalls und schlechter Straßenverhältnisse unter anderem der Restmüll, das Altpapier und der Biomüll gestern nicht von der Müllabfuhr abgeholt worden.

Von Christian Uthoff