Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Schüler und Abgeordnete diskutieren über Politik
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Schüler und Abgeordnete diskutieren über Politik
14:33 16.11.2018
Die Moderatoren Kai Thomsen und Valerie-Jo Struck fühlen den Celler Bundestagsabgeordneten auf den Zahn. Quelle: David Borghoff
Celle

„Herr Ehrhorn, können Sie und Ihre Partei sich überhaupt von Radikalen abgrenzen?“, fragt Jessica und erntet damit zustimmenden Applaus und johlende Rufe aus dem 280 Schüler starken Publikum. Eine Frage, die derzeit vielen unter den Nägeln brennt. Einigen Schülern aus Celle bot sich am Donnerstag die seltene Gelegenheit, die Politiker mal ganz genau zu löchern. Im Rahmen der Reihe „Jugend trifft Politik“ stellten sich die Celler Bundestagsabgeordneten Kirsten Lühmann (SPD), Henning Otte (CDU)und Thomas Ehrhorn (AfD) in der CD-Kaserne einigen interessierten, aber mitunter auch provokanten und kritischen Fragen.

Lühmann, Otte und Ehrhorn stehen Rede und Antwort

Zunächst müssen die neugierigen Jugendlichen aber mit der Zuhörerrolle vorlieb nehmen. Die Moderatoren Valerie-Jo Struck, Schülerin vom Ernestinum, und Kai Thomsen, Geschäftsführer der CD-Kaserne, beginnen die Diskussion vom Podium aus.

Seitenhiebe gegen die AfD

Zu Beginn geht es ums Thema Bildung und Politikverdrossenheit. „Ich stelle mir häufig die Frage, warum sich die Jugend so wenig für Politik interessiert. Liegt es daran, dass die Themen meistens viel zu komplex erscheinen?“, fragt Lühmann in die Runde. „Wir müssen die Dinge viel öfter so darstellen, dass sie jeder versteht“, beantwortet sie ihre Frage selbst und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu, dass es aber alles nicht so einfach sei, wie es die AfD gerne darstellt. Für den Seitenhieb in Richtung ihres Kollegen erntet sie zustimmendes Gelächter und Applaus der Schüler.

Schnell wird klar, dass die Jugendlichen im Saal der umstrittenen Partei skeptisch gegenüberstehen. Thomas Ehrhorn nimmt es gelassen. „Meine Partei schwimmt nun mal gegen den Strom, da muss man es auch mal aushalten, beschimpft und kritisiert zu werden.“

Keine Politikverdrossenheit in der CD-Kaserne

Zumindest kann man an den Reaktionen der Teenager erkennen, dass ihnen Politik nicht egal ist. Das sieht auch Henning Otte so. „Hier und heute ist von Politikverdrossenheit nichts zu spüren“, stellt er erfreut fest.

Hitzige Diskussionen zwischen Politikern

Im nächsten Augenblick wird es auch schon wieder hitzig. Als Ehrhorn seinen Monolog über die Probleme des Migrationspakts beendet, tauscht Lühmann einen vielsagenden Blick mit ihrem Kollegen von der CDU aus und ergreift das Wort. „Herr Ehrhorn, Sie versuchen hier mit falschen Tatsachen, Stimmung zu erzeugen“, greift sie ihn an und bekommt abermals Beifall von den Zuhörern, die es gar nicht erwarten können, sich auch zu Wort zu melden.

Viele Schüler haben Fragen

Als es dann schließlich so weit ist, können sich die beiden Moderatoren vor Wortmeldungen kaum retten. Die gestellten Fragen bestätigen, dass die anwesenden Jugendlichen definitiv Lust auf Politik haben und sich durchaus über aktuelle Themen informieren und Bescheid wissen. Ein Schüler fragt nach Lobbyismus, der andere möchte wissen, ob das Baukindergeld Einfluss auf die Mietpreise habe. „Und wie sieht es eigentlich mit der Legalisierung von Cannabis aus?“, will Fabian wissen. Lacher bei den Mitschülern und auch auf dem Podium. „Eine Polizistin nach Cannabis zu fragen, ist aber mutig“, scherzt Lühmann und stellt klar, dass sie dagegen ist. Ausnahmsweise bekommt sie in diesem Punkt sogar Bestätigung von ihrem Kollegen von der AfD.

Abschließende Worte der Bundestagsabgeordneten

Die eingeplante Zeit ist schon längst vorüber, als der Moderator unter Protest die Fragestunde beendet. Er fordert die drei Abgeordneten auf, abschließende Worte an die Schüler zu richten. „Wir geben uns alle Mühe, die Weichen so zu stellen, dass Sie in 30 Jahren gut leben können“, sagt Ehrhorn. Lühmann und Otte hingegen appellieren an die Jugendlichen. „Politik macht Spaß, bitte informieren Sie sich, fragen Sie uns, gucken Sie, wie wir arbeiten, machen Sie Praktika bei uns“, sagt die Politikerin. „Ich wünsche mir, dass wir gemeinsam die Zukunft gestalten und Sie alle mit anpacken“, fügt ihr Kollege Otte von der CDU abschließend hinzu. Applaus gibt es dieses Mal für alle drei Schlussworte gleichermaßen.

Von Marie Nehrenberg

Mehr als 200 Celler verzückten bei "Lloyd's Musicalshow" das Publikum. Die Zuschauer schlossen besonders die Herde kleiner Elefanten ins Herz.

16.11.2018

An der Baustelle Nordwall, geht es voran. Ab Montag, 19. November, werden Kanalarbeiten in Angriff genommen. Dadurch ändert sich die Verkehrsführung für Fußgänger und Radfahrer.

Michael Ende 16.11.2018

Landstallmeister Axel Brockmann verriet an einem ganz besonderen Ort des Landgestüts einiges über sein Privatleben.

Dagny Siebke 16.11.2018