Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Schwanensee in Celler Congress Union: Getanzte Märchenwelt in Vollendung
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Schwanensee in Celler Congress Union: Getanzte Märchenwelt in Vollendung
15:20 16.01.2017
Celle Stadt

So elegant, leichtfüßig und grazil hält das Böse eher selten Einzug. Ganz in Schwarz und mit punktgenauer Landung im Takt der Musik dringt der Zauberer ein in die watteweiche Welt aus Taft und Tüll in Pastell und Weiß vor einer Schlosskulisse und weißen Flügeln, die überdimensioniert in die Bühne ragen und ihren Widerhall finden im Gefieder des schwarzen Störenfrieds.

Wie die Moskauer Ballettkunst aussieht, demonstrierte das Russische Klassische Staatsballett den 300 Zuschauern in Reinkultur. Federleicht, auf Spitze, präzise und mit unvergleichlicher Anmut und Grazie verleiht das Ensemble Tschaikowskys Klängen tänzerischen Ausdruck und erzählt allein in der Sprache von Bewegung, Mimik und Gestik die Geschichte um den majestätischen Wasservogel.

Von dramatisch bis heiter-beschwingt reicht die musikalische Bandbreite, ist der Bann doch nur durch wahre Liebe zu brechen. Doch diese hat es schwer, sich ihren Weg zu bahnen, denn die Herzensdame des Prinzen in Schwanenweiß hat eine Doppelgängerin, deren dunkles Gefieder ein Sinnbild ihres Charakters ist. Olga Chelpanova tanzt in Schwarz und Weiß und bringt beide Figuren zum Strahlen.

Die Eiseskälte des Seeufers und vornehm kühle Atmosphäre des Hofes verfliegen, sobald Bauernmädchen und -burschen in bunter Folklore-Tracht Einzug halten. Tatjana Izuchevas Kostüme und das Bühnenbild von Leon Tiracuian runden die Choreografie ab. Ein Hauch von Bolschoi-Theater weht bei diesem Gastspiel durch Celle – die Inszenierung des Klassikers von Konstantin Iwanow vermittelt russische Ballettkunst in Vollendung.

Von Anke Schlicht