Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Sieben Kilometer im eisigen Wasser
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Sieben Kilometer im eisigen Wasser
18:50 09.02.2010
Celle Stadt

Das älteste Winter- und Stromschwimmen Deutschlands startet am Sonnabend, 13. Februar, in Celle. Teilnehmen werden rund 200 Schwimmer aus dem gesamten Bundesgebiet. Die traditionelle Veranstaltung ist ein Event, das heute fester Bestandteil und zum Aushängeschild der Stadt Celle geworden ist. Die Anfänge des heutigen Spektakels liegen im Jahr 1966.

Am Sonnabend um 17 Uhr starten die Teilnehmer an der Allerbrücke in Altencelle wieder einmal in die kalten Fluten. Die zu schwimmende Strecke beträgt etwa sieben Kilometer bei einer Wassertemperatur von rund drei Grad

Gegen 17.30 Uhr werden die Schwimmer die Fackelausgabe an Thaers Garten erreicht haben. Ab hier geht es dann mit Fackeln weiter zur Pfennigbrücke. Die freiwillige Feuerwehr Celle sorgt wieder für eine Wasserfontäne, unter der die Fackelschwimmer hindurchschwimmen.

Zuschauer können das Lichtermeer an der nördlichen Aller genießen. Im Bereich Thaers Garten, wo die Schwimmer ihre Fackeln erhalten, werden Getränke angeboten, und an der Pfennigbrücke warten ein Kinderkarusell, ein Heißluftballon, warme Getränke sowie ein Imbiss auf die Zuschauer.

Wegen der Bauarbeiten an der Allerbrücke wurde der Ausstieg im letzten Jahr zur Pfennigbrücke vorverlegt. Der neue Ausstieg wurde von den Zuschauern und Schwimmer mit Begeisterung angenommen. Auch in diesem Jahr werden die Schwimmer daher wieder die kalten Fluten an der Pfennigbrücke verlassen. Die Zuschauer haben so die Möglichkeit zu erleben, wie die zahlreichen Schwimmer in ihren Neoprenanzügen aus dem Wasser steigen und vom THW durch die Menge geleitet werden.

Die Teilnehmer werden von Rettungsbooten der DLRG und der freiwilligen Feuerwehr begleitet. Für Schwimmer, die der Kälte nicht trotzen können, stehen Fahrzeuge der Malteser und der DLRG bereit, um die Unterkühlten in das AKH (Allgemeine Krankenhaus) zu transportieren. Dort steht das Physiotherapie-Becken mit einer angenehmen Wassertemperatur zur Verfügung. Das Technische Hilfswerk Celle sorgt im Ausstiegsbereich für Licht. Von hier aus werden die Teilnehmer mit Bussen in das Sportzentrum Burgstraße gebracht, wo heiße Duschen und ein gemeinsames Abendessen warten.

Anmeldung noch möglich: Für das Aller-Fackelschwimmen werden noch bis kurz vor dem Start Anmeldungen entgegen genommen. Interessierte können sich am Sonnabend im Sportzentrum Burgstraße melden. Vorher sind Anmeldungen auf der Internetseite der DLRG Celle möglich: www.celle.dlrg.de

Von Christian Uthoff