Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Spar-Bau für 128.000 Euro
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Spar-Bau für 128.000 Euro
16:34 08.02.2012
Von Michael Ende
Peter Heynen vor dem Bauplatz Minigolfheim Quelle: Peter M¸ller
Celle Stadt

CELLE. Ganz klar sei die Devise gewesen, die er nach den politischen Protesten gegen die ursprünglich geplante und bis zu 190.000 Euro teure "Luxus-Variante" eines neuen Minigolfer-Vereinsheims ausgegeben hatte, sagte Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende (SPD) am Dienstag im Sportausschuss: "Ich habe der Verwaltung aufgegeben, eine Planung für unter 100.000 Euro zu machen." Basta. Ein entschlossen klingender Satz, der gleich darauf relativiert wurde. Leider habe sich heraus gestellt, dass sich der "Bedarf" der Minigolfer für unter 100.000 Euro nicht werde decken lassen, so der OB.

Das inzwischen abgerissene "Vereinsheim" auf dem Saarfeld war 45 Quadratmeter groß. Eine von der Verwaltung ausgearbeitete neue 49 Quadratmeter große Variante hätte nach Berechnungen im Rathaus 86.000 Euro gekostet. Doch die rund 100 Mitglieder zählenden Minigolfer wollten anders als andere Vereine ein Domizil, das selbst groß genug für Mitgliederversammlungen ist. Das sei auf knapp 50 Quadratmetern schwerlich möglich, meinte Mende. Außerdem solle sich der Verein zukünftig besser "repräsentieren" können.

Einen 79-Quadratmeter-Neubau hätte die Verwaltung nach eigenen Berechnungen bis November für 117.000 Euro bauen können. Mende empfahl wie auch der gesamte Sportausschuss einen 91-Quadratmeter-Neubau, den der Verein mit eigenem Architekten in Eigenregie bis Ende August realisieren will. Die Kosten von bis 127.500 Euro soll die Stadt tragen. Mende: "Mehr Geld gibt es nicht." Ausschuss-Vorsitzender Joachim Ehlers (CDU) bezeichnete das als "Win-Win-Situation". BGC-Vorsitzender Peter Heynen zeigte sich mit dem Kompromiss, der heute ab 18 Uhr in der Exerzierhalle Thema im Rat sein wird, zufrieden.