Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Sparkasse Celle spart Mitarbeiter ein
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Sparkasse Celle spart Mitarbeiter ein
04:42 28.02.2018
Von Michael Ende
Celle Stadt

"Unsere Sparkasse befindet sich in stabilem Fahrwasser“, betont Celles Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Stefan Gratzfeld : „Auch wir stellen uns den Herausforderungen Niedrigzinsniveau, umfassende regulatorische Anforderungen der Europäischen Zentralbank und vor allem dem veränderten Kundenverhalten hin zu intensiverer Nutzung der komfortablen Online-Zugangswege in die Sparkasse.“ Diese Entwicklung sei bereits seit zwei Jahren erkennbar gewesen: „Deshalb setzen wir seit dem Jahr 2016 ein Programm zur Sicherstellung der Zukunftsfähigkeit unserer Sparkasse um.“

Das bedeute einerseits Schritte zur Ertragsstabilisierung, so Gratzfeld: „ Dieses Programm beinhaltet neben diversen Maßnahmen zur Ertragssteigerung auch ein Programm zur Kostenreduzierung. In einem Zeitraum von fünf Jahren bis 2021 reduzieren wir unseren Personalbestand um annähernd 20 Prozent, also um etwa 90 Mitarbeiter. Das erreichen wir vollständig durch normale Fluktuation.“ In den Jahren 2016 und 2017 habe die Sparkasse ein „sehr komfortables“ Altersteilzeitprogramm für die Mitarbeiter angeboten, das 57 von ihnen in Anspruch genommen hätten: „Betriebsbedingte Kündigungen haben wir ausgeschlossen. Aktuell haben wir etwas mehr als ein Drittel des Personalabbaus absolviert.“ Zur Zeit beschäftige die Sparkasse 560 Mitarbeiter.

Andererseits arbeiten die Sparkasse intensiv an der Digitalisierung ihres Geschäftsmodells. „Wir bleiben unserer Geschäftsstrategie treu, unser Leistungsangebot konsequent am Bedarf unserer Kunden auszurichten. Unsere Kunden entscheiden sich immer häufiger für das Online Banking, unsere digitalen Serviceangebote und die Möglichkeiten sich nicht nur Online zu informieren sondern auch Produkte bequem von zu Hause kaufen zu können“, so Gratzfeld.

Erklärtes Ziel: Kein Kunde der Sparkasse Celle solle wegen besserer Online-Angebote zu einer Direktbank wechseln müssen, bekräftigt Gratzfeld: „Unser digitales Leistungsangebot ist absolut konkurrenzfähig. Unser Markenkern bleibt aber die regionale Verwurzelung mit einem intensiven persönlichen Vertrauensverhältnis zwischen dem Kunden und seiner Sparkasse.“ In diesen Kontext gehöre auch die Investition in ein neues Kompetenzcenter an der Harburger Heerstraße: „Dort werden wir voraussichtlich ab Oktober 2019 für unsere Kunden der Geschäftsstellen Klein Hehlen, Groß Hehlen und Altenhäger Kirchweg ein deutlich erweitertes Beratungsspektrum anbieten.“

24 Lehrer der Oberschule Celle I sangen mit Inbrunst das Lied „My Bonnie is over the ocean“, erhoben sich bei jedem ersten ‚B‘ von ihren Stühlen und setzen sich bei jedem zweiten ‚B‘. Gelächter erfüllte den Musikraum des Hölty-Gymnasiums, der für die Fortbildung zur Verfügung gestellt wurde. Heinz-Dieter Ulrich, der Trainer des zweieinhalbtägigen Lions-Quest-Seminars, beherrscht sein Metier perfekt und weiß, wie man mit einem Energizer gute Laune verbreitet und eine positive Einstimmung schafft.

28.02.2018

Für sie wurde sogar der Fußhocker geholt: Anika Böker setzte sich als Jüngste an den Flügel und eröffnete mit „Clown“, einem beschwingten Stückchen samt Händeklatschern den Reigen des Programms.

28.02.2018

Nicht nur ein Traum, sondern ambitionierte Arbeit steckt hinter den Exponaten der aktuellen Ausstellung „Ich erfülle mir meine Träume“ in der Familienbildungsstätte in Celle. Präsentiert werden dort die Abschlussarbeiten von Martina Bode, Kerstin Henke, Martina Kunz, Birgit Sucrow, Marina Fricke, Andrea Krug und Angela Prier. Sie hatten an der insgesamt zweijährigen Basisfortbildung „Kunsttherapeutische Elemente – spüren – begreifen – anwenden“ bei der Celler Künstlerin und Kunsttherapeutin Grit Wuttke teilgenommen.

27.02.2018