Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Spezial-Abteilung jetzt im AKH-Haupthaus
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Spezial-Abteilung jetzt im AKH-Haupthaus
08:50 10.12.2011
Von Michael Ende
Chefarzt Dr. Peter Hannemann Quelle: nicht zugewiesen
Celle Stadt

CELLE. Die Einrichtung der neuen Station zur Aufnahme von sechs beatmeten Intensivpatienten und der Umzug wurden pünktlich abgeschlossen. „Wir konnten die neu eingerichtete Station den Vertretern der AOK bereits vorführen, mit denen wir bei dem Thema der Beatmungsentwöhnung kooperieren“, so Dr. Peter Hannemann, Chefarzt der Klinik für Pneumologie im AKH und Leiter der Weaning-Abteilung.

Viele Patienten können von der Beatmungsmaschine abtrainiert werden, indem man sie von der Beatmung über eine Luftröhrenkanüle auf eine Beatmung über eine Gesichtsmaske umstellt. „Wenn man es schafft, langzeitbeatmete Patienten auf eine Maskenbeatmung umzustellen, ist ein großer Schritt getan: Der Patient braucht nach Umstellung der Beatmung nicht mehr medikamentös ruhig gestellt werden, um die Beatmung zu ertragen, kann wieder sprechen und normal essen. Flankiert und erleichtert wird die Entwöhnung durch umfangreiche physiotherapeutische Maßnahmen: Das reicht von der Krankengymnastik über die Behandlung von Schluckstörungen bis hin zu psychologischer Begleitung“, so Hannemann.

„Unsere Patienten sind in der Regel schwerkrank. Durch den Umzug haben wir - schneller als am Standort St. Josef Stift möglich - im Bedarfsfall den sofortigen Zugriff auf sämtliche diagnostische Möglichkeiten, die das AKH Celle am Siemensplatz vorhält und können von der Fachkompetenz der übrigen Abteilungen dort profitieren“, erläutert der Pneumologe. Die Weaning-Abteilung in Celle ermöglicht nach AKH-Angaben eine kompetente und heimatnahe Versorgung Betroffener. Das sei umso wichtiger, da diese Patienten in ihrer Mobilität auch nach dem Weaningprozess häufig eingeschränkt seien.