Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Sportfreunde Stiller in Celle - Keine Generalprobe
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Sportfreunde Stiller in Celle - Keine Generalprobe
17:28 22.04.2013
Die Sportfreunde Stiller mit Sänger Peter, Schlagzeuger Flo und Bassist Rüde (von links) hatten beim Tourauftakt in der CD-Kaserne sichtlich Spaß vor 400 Fans. Quelle: Gert Neumann
Celle Stadt

Keine Absperrung, kein Zaun, kein Graben – die Sportfreunde Stiller wollten bei ihrem Konzert in der CD-Kaserne den Cellern ganz nah sein. 400 Fans waren in die kleine Halle gekommen, um mit den drei bayrischen Burschen den Auftakt zu ihrer Deutschlandtour zu feiern. Das Trio hatte viele alte Ohrwürmer dabei, präsentierte aber auch neue Songs aus dem kommenden Album „New York, Rio, Rosenheim“.

Seit 17 Jahren sind die „Sportis“ bereits als Band unterwegs, doch in Celle sind sie bis dahin noch nie gewesen. Entsprechend groß war die Vorfreude in der Stadt – die Tickets waren innerhalb von 30 Minuten ausverkauft. Auch der Band schien es in der Residenzstadt zu gefallen. Gut gelaunt bestiegen die Musiker am Sonntagabend die Bühne. Sänger Peter erzählte dem Celler Publikum von seinem kurzen Ausflug am Nachmittag in die Altstadt, bei dem er für sein Team eine Ladung Kaffee besorgte. Dabei habe ihn sein Weg auch durch den Französischen Garten geführt – eine willkommene Ruhepause vor dem Konzert.

Als Anheizer hatten die drei Deutschrocker die Band Pickers dabei, die im vergangenen Jahr beim Bundesvision Songcontest für Rheinland-Pfalz an den Start ging. Die vier jungen Herren lieferten schnelle und laute Songs ab, die irgendwo zwischen Madsen, den Hives und den Beatles einzuordnen sind. Besser hätte das Publikum vor dem Haupt-Act kaum in Stimmung gebracht werden können.

Die Sportfreunde Stiller starteten anschließend mit vielen Klassikern. Bei Songs wie „Sieben Tage, sieben Nächte“, „Alles Roger“ und „Fast wie von selbst“ dürften sich viele Zuschauern an ihre Abi- oder Studentenpartys zurückerinnert haben. „Ein Kompliment“, „Ich Roque“ und „Wellenreiten“ durften ebenfalls nicht fehlen. Neben den vielen Ohrwürmern präsentierten die Musiker eine Handvoll Songs aus ihrem neuen Album, das Ende Mai erscheinen soll. Die neue Single „Applaus, Applaus“ erntete eben diesen und der Refrain von „Unter unten“ hallte noch Minuten später durch die Halle. Die „Sportis“ standen dabei grinsend auf der Bühne und hatten sichtlich Spaß an den Cellern. Die neuen Lieder wurden am Sonntag offenbar zum ersten Mal vor einem größeren Publikum gespielt. Die Fans in der CD-Kaserne kamen somit in den Genuss einer Uraufführung.

Doch der Auftritt war mehr, als nur eine Generalprobe. Die sympathischen Bayern vermittelten nicht den Eindruck, als müssten sie eine lästige Pflicht erfüllen. Die drei blödelten abwechselnd um die Wette, nahmen sich immer wieder gegenseitig auf die Schippe und freuten sich selbst am meisten, wenn mal ein Akkord danebenging.

Nach mehr als 90 Minuten und mehreren Zugaben verabschiedeten sich die Sportfreunde Stiller wieder. Der hochkarätige Abend wird vielen Besuchern sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Karin Rö postete hinterher bei Facebook „Es war einfach supi“ und Stefan Arndt aus Celle fand: „Solche Bands können ruhig öfter in Celle spielen.“

Von Stefan Kübler