Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Sportlich zur Arbeit
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Sportlich zur Arbeit
10:07 06.09.2013
ADFC Kreisverbandvorsitzende Ingrid Dollinger Quelle: Bernd Kohlmeier
Celle

Die Vorteile für Radfahrer ergeben sich besonders in der Stadt. Mit dem Fahrrad geht es zu Hauptverkehrszeiten sogar schneller voran, als auf vier Rädern. Gerade auf kurzen Strecken wirkt sich der Geschwindigkeitsvorteil eines Autos kaum aus. Um zum Beispiel eine Strecke von sechs Kilometern mit dem Fahrrad zurückzulegen, braucht man bei mäßiger Geschwindigkeit 20 bis 25 Minuten. Mit dem Auto dauert es selten weniger als 15 Minuten. In Verkehrsspitzenzeiten muss man entsprechend mehr Zeit einplanen.

„Wie weit jeder zur Arbeit mit dem Fahrrad fahren will, muss jeder persönlich entscheiden. Da gibt es immer Unterschiede. Das hängt zum Beispiel davon ab, wie weit er es gesundheitlich kann. Wenn jemand sportlich ist, fährt er sogar 20 oder 30 Kilometer zur Arbeit“, weiß Vorsitzende Ingrid Dollinger vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club Celle. Das Fahrradfahren bringt gesundheitliche Vorteile. Der größte Vorteil für Radfahrer sei seine Fitness, die er sich aufbaut. „Ich bewege mich gerne und ich bin auch dafür, die Umwelt nicht unnötig zu belasten. Morgens fand ich es immer schön, zur Arbeit zu fahren und dabei frische Luft zu schnappen. Anschließend hat man das gute Gefühl, etwas Gesundes für sich getan zu haben. Das fühlt sich viel besser an, als nur aus dem Auto aus- und auf den Bürostuhl umzusteigen“, ermuntert Ingrid Dollinger.

Ein weitere Nebeneffekt sei die gestärkte körperliche Abhärtung, denn wenn man bei jedem Wetter unterwegs sei, wäre man nicht so leicht anfällig für Erkältungen.

Von von Bernd Kohlmeier