Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Stadt Celle flickt ab Montag Straßen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Stadt Celle flickt ab Montag Straßen
15:09 23.09.2016
Von Michael Ende
Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Zum Aufbringen der dünnen Schicht wird die Fahrbahn gründlich gereinigt und angrenzende Gossen und Schächte durch Abkleben geschützt. Danach folgt der zweischichtige Einbau. Fischer: „Da die Arbeiten sehr witterungsabhängig sind, kann es zu Terminverschiebungen durch Regen und Feuchtigkeit kommen. Grundstückszufahrten und abgehende Sackgassen können kurzzeitig nicht genutzt werden. Hier ist eine Absprache mit der Firma direkt vor Ort sinnvoll, um das jeweilige Zeitfenster zu erfragen. Anlieger sollten die Haltverbotsschilder beachten, damit keine unnötigen Wartezeiten entstehen. Sollte an dem Einbautag die Müllabfuhr kommen, so wird diese gleich am frühen Morgen stattfinden.

Begonnen wird mit folgenden Straßen im Hehlentorgebiet: Sehndenstraße, Am Berge, Alpersstraße, Lescourscher Garten und Tribunalgarten. Dafür sind vier Tage angesetzt. Das jeweils geplante Datum wird von der ausführenden Firma an den Haltverbotsschildern ausgewiesen. Parallel dazu beginnen am Mittwoch die Arbeiten am Postweg, am Grenzweg und in der Straße Zur Bünte in Westercelle. Für Donnerstag und Freitag sind der Imkerstieg und der Grabenstieg in Wietzenbruch sowie ein Teilstück auf der Straße „Alte Nienburger“ geplant. Nach dem langen Wochenende steht am Dienstag, 4. Oktober, der Altenhäger Kirchweg auf dem Plan. Einen Tag später sollen die Allerkampstraße und der Ellernkamp mit einer dünnen Schicht versehen werden.

Von Montag, 26. September, bis Samstag, 1. Oktober, wird die Braunschweiger Heerstraße zwischen dem St.-Georg-Garten und der Albert-Köhler-Straße für den gesamten Kfz-Verkehr voll gesperrt. „Grund sind Schachtsanierungen sowie Fräs- und Asphaltarbeiten im Zuge der bereits laufenden Baumaßnahme“, so Fischer. Eine entsprechende Umleitungsbeschilderung (U6 und U7) werde rechtzeitig eingerichtet.

Das Quartier östlich der Braunschweiger Heerstraße sei dann über die Albert-Köhler-Straße erreichbar, das Quartier westlich der Braunschweiger Heerstraße könne über die Altenceller Schneede und die Burgstraße angefahren werden. „Während der Vollsperrung ist die Erreichbarkeit der privaten und gewerblichen Grundstücke mit dem Auto im direkten Baubereich in der Braunschweiger Heerstraße leider nur eingeschränkt möglich. Die fußläufige Erreichbarkeit ist jedoch gewährleistet“, erläutert Fischer.