Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Stadt Celle will neue Parkschilder in Altstadt aufstellen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Stadt Celle will neue Parkschilder in Altstadt aufstellen
18:57 24.10.2016
Hier steht eine Bildunterschrift Quelle: Götz Drosdek-Otten
Celle Stadt

Als Rechtsanwalt Götz Drosdek-Otten im Juli auf dem Weg zu einem Mandanten am Südwall war, stellte er seinen Wagen an der Bergstraße 28 ab. "Ein Schild, dass ich hier nur mit gültigem Parkschein parken kann, habe ich nicht gesehen", betont er. Daher wunderte Drosdek-Otten sich, als er einen Strafzettel am Scheibenwischer vorfand.

Also sah er sich noch einmal genauer um und widersprach der Stadtverwaltung: "Tatsächlich ist es so, dass etwa sechs Meter von meinem damaligen Parkplatz aus ein Schild in Richtung Großer Plan steht, wonach das Parken lediglich mit Parkschein erlaubt ist, werktags von 9 bis 19 Uhr." Darunter befindet sich noch ein Schild, das zum Parkscheinautomat nach rechts verweist. "Ich konnte dieses Schild überhaupt nicht sehen, da es parallel zur Fahrtrichtung aufgestellt ist", erklärt Drosdek-Otten.

Nach einem Blick in die Straßenverkehrsordnung sagt der Rechtsanwalt: "Richtzeichen gelten dort, wo die stehen. Sie gelten jedoch nicht vor dem Punkt, wo sie tatsächlich stehen." Die Stadt Celle bestätigte Drosdek-Otten schriftlich, dass die "Verwarnung" zu Unrecht aufgenommen wurde. Doch nun, drei Monate später, erhielt er an der gleichen Stelle wieder einen Strafzettel.

Kopfschüttelnd fragt Drosdek-Otten: "Ist die Stadtverwaltung unfähig, die Schilder richtig aufzustellen oder will sie die Celler einfach nur abzocken?"

Stadtsprecherin Myriam Meißner antwortet: "Die Beschilderung im genannten Bereich ist in der Tat ein wenig unglücklich." Hintergrund sei, dass dort ursprünglich eingeschränktes Haltverbot galt. Im Zuge des Parkraumbewirtschaftungskonzeptes sei diese Regelung dann entsprechend geändert worden. "Von daher müsste in der Tat der Hinweis auf das gebührenpflichtige Parken an den Anfang der Parkzone gesetzt werden", räumt Meißner ein. "Leider ist die Bergstraße nicht der einzige Bereich, wo sich die Parksituation geändert hat. Die Beschilderungen werden derzeit nach einem Plan sukzessive umgesetzt, sodass in Kürze auch der strittige Bereich in der Bergstraße als bewirtschaftete Parkzone zu erkennen sein wird."

Von Dagny Rößler