Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Stadt will E-Mobilität anschieben
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Stadt will E-Mobilität anschieben
16:48 21.09.2018
Von Dagny Siebke
In Celle gibt es 17 Stromtankstellen. Die Stadt Celle hofft, dass es bald mehr werden. Quelle: Manfred Scharnberg
Celle

Die Stadt Celle möchte der E-Mobilität einen Schub geben. Künftig will sie 50.000 Euro zur Verfügung stellen, um Ladesäulen, E-Bikes und Verleihsysteme zu fördern. "Bisher waren die Förderrichtlinien zum Klimaschutzfonds sehr abstrakt, deswegen haben wir versucht, die Punkte konkreter zu beschreiben", sagt der Klimaschutzbeauftragte Volker Krüger. Er hofft, dass sich dadurch die Zahl der Anträge erhöht. Rückendeckung erhielt Krüger bei der vergangenen Sitzung des Umweltausschusses, der für den Vorschlag der Verwaltung stimmte. Darüber entscheiden wird der Verwaltungsausschuss in der kommenden Woche.

Wie groß ist das Interesse bislang?

Nachdem es mehrere Jahre lang keine Anträge zum Thema E-Mobilität gab, wurden im Jahr
2018 erstmals wieder fünf Förderanträge gestellt. Weitere Anträge sind zu erwarten. Insgesamt sind im laufenden Jahr 140 Anträge eingegangen. Im Jahr 2017 waren es noch 100 Anträge. Bislang wurde hauptsächlich die energetische Sanierung von Gebäuden gefördert.

Was kann gefördert werden?

Bei E-Ladesäulen beträgt der Fördersatz maximal zehn Prozent der förderfähigen und nachgewiesenen Kosten. Die Beschränkung der Ladesäule auf die eigene Nutzung des Antragstellers wird in der Regel nicht gefördert. Außerdem ist der Bezug von Ökostrom nachzuweisen. E-Bikes, Pedelecs, S-Pedelecs,
E-Lastenräder, E-Roller und ähnliche Fahrzeuge können mit maximal zehn Prozent gefördert werden. E-Autos sind ausgeschlossen, da es für diese schon eine Kaufprämie vom Bund gibt. E-Fahrzeuge von Schwerbehinderten können auch höher gefördert werden. Leasingwagen können nicht gefördert werden. Zudem werden Verleihsystemen für E-Bikes, E-Lastenräder bezuschusst. Die Förderungshöhe wird im Einzelfall entschieden.

Welche Auflagen gibt es?

Über 36 Monate besteht eine Zweckbindung. Wer sich nicht an die Regeln hält, muss einen Teil der Zuschüsse zurückzahlen. Außerdem soll die prognostische Einsparung von CO2-Emmissionen beim Stellen des Antrags dargelegt werden.

Wer kann einen Zuschuss beantragen?

"Jeder, der in der Stadt Celle wohnt, kann einen Antrag stellen. Egal, ob als Privatperson, als Verein oder als Unternehmen", betont Volker Krüger.

Um wie viel Geld geht es?

Die Verwaltung ist bereit, für 2018 insgesamt 50.000 Euro zur
Förderung von Projekten der E-Mobilität auszugeben. Bislang wurde ein Fördervolumen in Höhe von 17.000 Euro beantragt. Falls der Förderrahmen 2018 nicht ausgeschöpft wird, sollte der Rest des Teilbudgets
in das Förderjahr 2019 übertragen werden.

Mehr Infos unter Telefon (05141) 126440 oder per E-Mail an umwelt@celle.de

Für den Antrag der AfD auf Lernmittelfreiheit an den Celler Grundschulen zeichnete sich im jüngsten Schulausschuss keine Mehrheit ab. Das Thema ist eigentlich Landesaufgabe.

Gunther Meinrenken 21.09.2018

Das Literaturfest der VHG-Stiftung bot unter dem Titel „Eine ehrenwerte Familie“ einen Einblick in die mafiösen Strukturen.

21.09.2018

Das junge Jazz-Sextett „Was Nun“ begeistert auf der Bühne des Celler Schlosstheater das Publikum in jeder Aufführung. CZ-Mitarbeiterin Doris Hennies sprach mit Bandleader Moritz Aring.

21.09.2018