Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Stadtführung auf den Spuren Till Eulenspiegels
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Stadtführung auf den Spuren Till Eulenspiegels
17:30 21.06.2012
Jugendbuchwoche - Umzug mit Till Eulenspiegel Quelle: Peter M¸ller
Celle Stadt

In rot-grünem Anzug, mit Glöckchen auf der Kappe, klingelte er bei den Professoren der Lateinschule. Und weil er eine Unterkunft brauchte, schlug der den ehrwürdigen Herren einen Handel vor: „Im Hinterhof, da stand ein Esel. Ich sagte: Ich bringe dem Esel bei, zu lesen. Ich brauche ein paar Tage oder Wochen Zeit.“ Das wollte der alte Professor gerne sehen, so gab er Eulenspiegel ein Dach über dem Kopfe.

Eulenspiegel indes hatte keine allzu großen Ambitionen, dem Esel das Lesen tatsächlich beizubringen. So ersann er eine List. Der Esel, das arme Tier, bekam fortan kein Futter mehr. Nur zwischen die Seiten eines Buches legte Eulenspiegel einzelne Körner. Und der Esel, aufgefordert zu lesen, blätterte die Seiten um. Und wie machte er da? „Ih-Ah!“, riefen die Kinder. Das war zwar noch nicht das ganze Alphabet, aber daran wollte Eulenspiegel noch arbeiten. Nur wurde es dem Professor zu bunt, und Eulenspiegel musste sich eine neue Bleibe suchen. Gemeinsam mit den jungen Leseratten der Jugendbuchwoche zog er weiter durch Celle...

Von Isabell Prophet