Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Star-Kabarettist hat "Lust" auf Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Star-Kabarettist hat "Lust" auf Celle
16:50 14.11.2018
Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle

CZ-Mitarbeiterin Vanessa Fillis sprach vor dem Celler Gastspiel mit Lars Reichow.

Was erwartet das Publikum bei Ihrem Programm „Lust“?

Wie der Titel schon erkennen lässt, handelt es sich um ein emotionales, lustiges, aber auch politisches Programm. Ich erzähle zum Beispiel von den Problemen älterer Smartphone-Benutzer, diese Generation der Eltern und Großeltern, die sich damit manchmal etwas schwertut. Dazwischen gibt es lustige und besinnliche Lieder. Es ist also eine unterhaltsame Mischung aus politischen sowie aktuellen Beobachtungen und dem Thema Lust in all seinen Ausformungen.

Warum haben Sie sich für ein politisches Programm entschieden?

In den letzten Jahren sind die politischen Verhältnisse ein bisschen unübersichtlich und auch gefährlich geworden und ich finde, es ist die Kernaufgabe von Kabarettisten, das zu begleiten und auch mal den Mund aufzumachen, wenn es zum Beispiel um Erdogan, Putin und natürlich auch Trump geht. Deshalb ist „LUST“ eben doch sehr viel politischer geworden als ich dachte. Ich fühle mich in der Verantwortung, Stellung zu nehmen und Haltung zu zeigen. Viele Leute interessieren sich heute entweder nicht für Politik oder sie halten sich raus – unterdessen zieht die AfD in alle Landtage ein und vergiftet das politische Klima. Ich setze mich für Mitmenschlichkeit und Wahrheit ein – auf der Bühne kann man das alles leicht und unterhaltsam bringen.

Was ist das Beste daran, auf Tour zu sein?

Das Beste ist ein schönes Hotelzimmer, weil ich dann in diesem Zimmer lebe. Ebenfalls mag ich das Alleinsein, nachzudenken, noch ein paar Sachen zu schreiben und dann wieder auf der Bühne mit Menschen zusammen zu sein. Ich liebe die Abwechslung. Erst der wilde Abend im Theater, die Musik, die Stille, die Andacht in manchen Situationen, und dann das laut lachende Publikum! Ich genieße es, meine Meinung zu sagen – die Leute entscheiden selbst, ob ihnen das so gefällt.

Haben Sie auf Tour Zeit, sich die Städte anzugucken?

Das kommt immer drauf an, wo ich vorher war. Jetzt komme ich aus Hamburg nach Celle. Wenn ich rechtzeitig da bin, laufe ich noch ein bisschen durch die Stadt und beobachte die Menschen. In der CD-Kaserne war ich noch nie. Bei mir hinterlässt jede Stadt ein Gefühl, das natürlich stark vom Abend abhängt. Die Stadt kann sehr schön sein, aber das Erlebnis mit den Menschen ist noch viel einprägsamer. Ich bin gespannt, wie es in Celle wird und freue mich auf die Begegnung. Gerade, weil es das erste Mal ist, bin ich umso neugieriger. Ich habe große Lust auf Celle!

Gastspiel in CD-Kaserne

Lars Reichow kommt am Freitag, 23. November, um 20 Uhr in die Halle 16 der CD-Kaserne, Hannoversche Straße 30 B. Karten gibt es ab 28,50 Euro im CZ-Kundencenter, Bahnhofstraßa 1-3, oder online unter www.cd-kaserne.de

Von Vanessa Fillis

Tagsüber arbeitet sie als Altenpflegerin, abends nimmt sie auf der Bühne ihre Branche aufs Korn: Kabarettistin Sybille Bullatschek sorgte mit ihrer Show in der CD-Kaserne für jede Menge Lacher.

14.11.2018

Knut Steen Wurbs ist ein Meister der Schraffur. Er stellt nun seine Werke in der Galerie am Kleinen Plan in Celle aus. Aber warum wogen die Halme hier hin und her und Granit beginnt sich zu wölben?

14.11.2018

Hausmusik, das sagt der Name, spielt man eigentlich im trauten Heim. In ihrer Kritik eines Konzerts der Privaten Musikschule gehen wir der Frage nach: Geht Hausmusik auch im großen Beckmannsaal?

14.11.2018