Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Stolze Bilanz der CZ-Weihnachtsaktion für Mitmenschen in Not
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Stolze Bilanz der CZ-Weihnachtsaktion für Mitmenschen in Not
07:55 25.01.2014
Von Michael Ende
Tombola-Auftakt Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

„Die Menschen in Stadt und Landkreis Celle, aber auch viele Unternehmen haben uns einmal mehr ihr Vertrauen geschenkt und uns mit insgesamt 132.059 Euro eine stattliche Spendensumme anvertraut, mit der wir Bedürftigen helfen können“, freut sich CZ-Chefredakteur Ralf Leineweber über die erfolgreiche Bilanz der Weihnachtsaktion „Mitmenschen in Not“. „Hierfür sagen wir im Namen aller Hilfsempfänger herzlichen Dank.“ Zugleich versicherte er, die Verteilung der Gelder wie in der Vergangenheit so unbürokratisch wie möglich vorzunehmen.

Insgesamt sind seit 1995 weit über 1,9 Millionen Euro, darunter deutlich über eine Million Euro aus der seit 1997 durchgeführten Tombola, auf das Spendenkonto geflossen. Zu den Unternehmen, die die Aktion bereits traditionell großzügig unterstützen, gehörte auch diesmal wieder ExxonMobil Production: Kurz vor Jahrsende gingen 2500 Euro auf dem Spendenkonto ein.

Dazu kamen stets zahlreiche weitere Hilfsangebote in Form von Sachleistungen wie Möbel, Spielzeug oder Lebensmittel. Diese Spenden wurden - genauso wie die kurz vor Weihnachten ausgeschütteten knapp 98.000 Euro - in enger Kooperation mit den Kirchen sowie den sozialen Diensten von Stadt und Landkreis weitergeleitet. Empfänger waren unter anderem in Not geratene Einzelpersonen und Familien aus Stadt und Landkreis, die ihre Unterstützung in Form von Sachleistungen erhielten. Einige ihrer Schicksale hatte die CZ in der Vorweihnachtszeit exemplarisch dargestellt.

Weitere Geldzuwendungen gingen an soziale Einrichtungen wie die Bahnhofsmission, die Essenszeit, die Celler Tafel, die Ambulante Hilfe für wohnungslose Männer und Frauen, das Onkologische Forum, Schwangerschaftsberatungsstellen, das Projekt Brückenbau, das sich um die Wiedereingliederung von Strafgefangenen ins gesellschaftliche Leben bemüht, sowie zahlreiche Jugendhilfe- und Stadtteilprojekte. In einem Dankschreiben von Wolfgang Schwenk, Vorsitzender der Celler Tafel, heißt es dazu: „Wir sind immer wieder überrascht von der überwältigenden Resonanz auf diese weihnachtliche Aktion, die für die vielen Bedürftigen eine große Hilfe ist, unter anderem auch für diejenigen, die zu uns kommen, um gut erhaltene, aber unverkäufliche Lebensmittel abzuholen. Ohne Zuwendungen wie diese könnten wir unsere Arbeit nicht erfolgreich fortführen.“

Die verbliebenen Gelder und solche, die in den nächsten Wochen auf dem Spendenkonto 9910 (IBAN: DE38257500010000009910) bei der Sparkasse Celle eingehen, werden bedarfsorientiert eingesetzt. „Sie sind eine Art Rücklage, da Hilfe schließlich nicht nur in der Weihnachtszeit benötigt wird“, so Chefredakteur Ralf Leineweber. „In diesem Sinne danken wir allen, die unsere Aktion seit Jahren durch ihre Unterstützung in Form von Geld- oder Sachspenden überhaupt erst ermöglichen.“