Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Straftaten anzeigen und Hilfe holen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Straftaten anzeigen und Hilfe holen
16:56 21.03.2012
Paul K¸hling vom Weiflen Ring (Mitte) stellt sich den Fragen der CZ-Praktikanten Inken Kr¸ger und Tim Ruben Weimer. Quelle: Gert Neumann
Celle Stadt

In 420 Anlaufstellen bundesweit haben sich 3000 ehrenamtliche Helfer der Opferschutzorganisation dem Wohl von Kriminalitätsopfern verschrieben. „Helfen können war aber nur denen, die offensiv zu ihren Verletzungen stehen und Hilfe wollen“, berichtet Paul Kühling von der Celler Anlaufstelle. Kühling kennt als ehemaliger Leiter der Celler Strafanstalten beide Seiten der Medaille, die der Täter und die der Opfer. „Ich habe erleben können, dass viel für die Täter getan wird, dass sie im Fokus der Wiedereingliederung stehen, dass die Opfer einer Tat aber schnell in Vergessenheit geraten und oft in ihrer Not alleine stehen. Deshalb habe ich mich vor 30 Jahren für die Sache der Opferhilfe entschieden“.

Kühling, ☏ (05141) 32428, und Mitarbeiterin Anne Wycisk, ☏ (05141) 931719, sind die Ansprechpartner für Kriminalitätsopfer in Stadt und Kreis Celle. Nach Kühlings Angaben ist die Zahl der Fälle um 15 auf 50 gegenüber 2010 gestiegen. "Für mich nicht unbedingt ein Zeichen gestiegener Kriminalität, sondern der Akzeptanz unserer Arbeit", sagt er. „Vor allem bei sexuellem Missbrauch und Stalking öffnen sich Kriminalitätsopfer immer mehr dem Weißen Ring." Bei Körperverletzungen und Tötungsdelikten gehe es häufig auch um Entschädigungsansprüche.

Bei Vermögensdelikten wie Raub, Einbruch, einfacher Diebstahl, Betrug und Unterschlagung konnte der Weiße Ring 2011 mit rund 10.000 Euro helfen. In diesem Jahr bereits mit weiteren 2000 Euro. „Vielen Menschen aber ist der seelische Beistand viel wertvoller als die finanzielle Hilfe“, betont Kühling.

Von Gert Neumann