Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Straßenwahlkampf in Celle: Linke rückt auf "Los" vor
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Straßenwahlkampf in Celle: Linke rückt auf "Los" vor
19:01 17.09.2017
Von Christian Link
"Wir sind nur die Randfiguren in einem schlechten Spiel": Dieter Dehm singt seinen Hit "Monopoli" in der Celler Innenstadt. Quelle: Michael Schäfer
Celle Stadt

Der gebürtige Frankfurter sprach insbesondere die Unzufriedenen an. "Der Durchmarsch der Krankenhausprivatisierer und Nato-Fans ist nur aufzuhalten, wenn die Linke über fünf Prozent kommt", mahnte Dehm und fügte hinzu: "Der Horrorfilm ist noch nicht abgesetzt, dass Angela Merkel die ewige Kanzlerin bleibt."

Zu seinen "reizenden Nachbarn" von der AfD am Wahlkampfstand nebenan sagte Dehm: "Die wirkliche Alternative zu einem System der Superreichen ist die Linke." Zur Bestätigung stimmte er den von ihm verfassten Song "Monopoli" an, der 1985 elf Wochen in den Charts war.

Für Beifall sorgten nicht nur Dehms Gesangskünste, sondern auch seine Worte in Richtung Erdogan. "Wir müssen ein Zeichen setzen, dass dieser Kerl seine Drecksfinger aus der deutschen Politik raushalten soll", sagte er im Beisein von Stadträtin Behiye Uca, deren Schwester Feleknes Uca für die Kurden im türkischen Parlament sitzt.