Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Super-Fest in Celler CD-Kaserne (mit Bildergalerie)
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Super-Fest in Celler CD-Kaserne (mit Bildergalerie)
00:38 14.07.2014
Von Gunther Meinrenken
Beim Luftballontanz hatten die kleinen Besucher des Super-Festes viel Spaß. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Das Wetter hat nicht mitgespielt, das Super-Fest auf dem Gelände der CD-Kaserne war dennoch ein voller Erfolg. Tausende Besucher strömten am auf das Gelände des Jugend- und Veranstaltungszentrums, wo zum ersten und wahrscheinlich auch zum letzten Mal gleich drei große Feiern zugleich stattfanden: der Tag der offenen Tür des Technischen Hilfswerks, das Sommerfest der CD-Kaserne und das Stadtteilfest Neuenhäusen.

Das gemeinsame Fest von THW, CD-Kaserne und dem Ortsrat Neuenhäusen kam bei den Cellern sehr gut an. Bereits am Nachmittag hatten 15.000 Gäste die Veranstaltung besucht.

Als Parkplatz standen die Stellflächen um das Behördenzentrum in der Straße Im Werder zur Verfügung. Eine geschickte Lösung, so wurden die Besucher zuerst beim THW vorbeigeführt. Hier hatte die Hilfsorganisation mit anderen Ortsverbänden aus Niedersachsen ein breites Spektrum ihres Leistungsvermögens ausgestellt – von der Beleuchtung bis zur mobilen Stromversorgung, von der Bereitstellung und Reparatur infrastruktureller Systeme bis zur Bekämpfung von Gefahren auf dem Wasser. Daneben gab es mit Dosenwerfen oder auch Nägeleinschlagen jede Menge Spielstationen für Kinder.

Der Celler THW-Ortsbeauftragte Ralf Welschhoff war begeistert über das gemeinsame Fest. "Wir sind sehr zufrieden. Selbst, wenn es zwischendurch einmal regnet, bleiben die Leute stehen. Bei dem Konzept profitiert jeder von jedem", sagte Welschhoff, der hoffte, den einen oder anderen jungen Besucher oder Erwachsenen als Nachwuchs für die Hilfsorganisation gewinnen zu können.

Vor und in der CD-Kaserne hatte das Jugend- und Veranstaltungszentrum sowie zahlreiche Institutionen aus dem Ortsteil Neuenhäusen ihre Stände und Attraktionen aufgebaut. In der großen Halle animierten die Celler Rhönradturner vor allem die kleinen Besucher zum Mitmachen, in der kleinen Halle amüsierten sich die Kinder beim Luftballontanz, während die Eltern oder Großeltern entspannt am Rand standen. So wie Sieglinde und Gisbert Thal, die mit ihren beiden Enkeln vorbeigekommen waren. "Drei Feste auf einmal ist schon toll, da kommt keine Langeweile auf. Besonders die Aufführungen auf der Bühne sind schön", meinte Sieglinde Thal.

"Wir haben jetzt schon 15.000 Besucher", berichtete Steffi Fritzsche von der CD-Kaserne gegen 16 Uhr. Sie hatte die Fäden bei der Organisation des Riesen-Festes in der Hand gehalten. "Ich bin wirklich begeistert, wie sich alle Organisationen Gedanken gemacht haben, um den Besuchern was zu bieten", meinte Fritzsche. Und auch Neuenhäusens Ortsbürgermeister Jörg Rodenwaldt war begeistert: "Das Fest ist sehr gut besucht, den Leuten macht es großen Spaß."