Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Sven Koop ist neuer Celler Hauptkönig
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Sven Koop ist neuer Celler Hauptkönig
22:08 18.07.2017
Von Christian Link
Celle Stadt

Der frisch gebackene Hauptkönig konnte sein Glück kaum fassen. Schließlich hatte der 32-Jährige schon lange auf den Titel abgezielt: 2015 reichte es aber nur zur Königswürde in seinem heimischen Schützencorps Neuenhäusen, 2016 schoss er sich zum Freihandkönig. Doch mit einem Teiler von 67,8 ließ er diesmal die Konkurrenz deutlich hinter sich.

„Umso höher der Teiler, umso weiter ist der Schuss aus dem Zentrum heraus“, hatte zuvor der Oberste Hauptschaffer Nobert Schüpp die Siegbedingungen erklärt und traditionsgemäß alle fünf Könige vor dem versammelten Schützenvolk auf der Bühne antreten lassen: Holger Stannebein aus Hehlentor (Teiler: 202,0), Michael Wittke aus der Altstadt (169,4), Wolfgang Stöver aus der Neustadt (165,7), Erik Paech aus der Altenceller-Vorstadt (123,6) und Sven Koop aus Neuenhäusen.

Nach und nach leerte sich das Podium, bis schließlich nur noch Paech und Koop oben standen. „Es hätte auch mein guter Freund Erik werden können“, sagte Knoop anschließend und erklärte ganz bescheiden: „Teilerschießen ist ein reines Glücksschießen. Jeder gute Schütze kann eine Zehn treffen, aber der zweite Schuss ist reines Glück.“

In die Annalen des Celler Schützenwesens wird Koop als „der vielseitige Kamerad“ eingehen. Vielseitigkeit zahlt sich beim Königsschießen offenbar aus. Unmittelbar vor der Proklamation hatte die Amtszeit für Harald Dratius „den vielseitigen Wassersportler“ geendet, der 2016 mit einem Teiler von 66,8 zum Hauptkönig gekürt wurde. Damals gratulierte noch Ex-Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende. In diesem Jahr überreichte sein Nachfolger Jörg Nigge erstmals die Auszeichnungen, Blumensträuße und Glückwünsche der Stadt Celle. „Er hat eine tragende Funktion“, scherzte Oberschaffer Schüpp als Nigge den großen Pokal für den Ringbesten überreichte. Der Oberbürgermeister kommentierte den Kalauer mit einem staatsmännischen Lächeln.

Der neue Hauptkönig will seinen Titel gebührend feiern. „Heute geht es erst mal bis spät in die Nacht“, kündigte Koop an und fügte lachend hinzu: „Zum Glück ist mein Chef mein Vater, der wird das verstehen. Der ist gerade in Neuenhäusen auf der Schießanlage. Ich glaube, die machen da gerade ein Riesenfass auf.“ Auf seinem Handy warteten zu diesem Zeitpunkt unzählige Glückwünsche per WhatsApp.

Zu seiner Königin hatte der neue Hauptkönig eine besonders talentierte Schützendame und gute Freundin ausgewählt: Jessica Schrader, die erst im März mit der Juniorenmannschaft des Deutschen Schützenbundes den Vizeeuropameistertitel bei den Luftdruckwaffen gewann. „Man braucht auch eine gutaussehende Königin“, begründete Koop seine Wahl. Auf die Frage, wer von den beiden besser schießt, musste er nicht lange überlegen: „Das ist eindeutig Jessica.“