Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt TAS füllt Lücke bei Schweißern
Celle Aus der Stadt Celle Stadt TAS füllt Lücke bei Schweißern
14:57 05.04.2013
Von Oliver Gatz
Bei der TAS haben die ersten neun Teilnehmer ihre Prüfung zum Kehlnahtschweißer erfolgreich abgelegt.
Celle Stadt

Fachkräfte sind in heutiger Zeit Mangelware. Deshalb spielt die Weiterbildung in den Unternehmen eine immer wichtigere Rolle. Auf diesem Weg können die Firmen ihr Personal halten und die Fähigkeiten der Mitarbeiter dem Bedarf anpassen. Aber auch Erwerbslose haben auf dem Arbeitsmarkt deutlich bessere Chancen, wenn sie sich für nachgefragte Berufe umschulen lassen.

Die Technischen Ausbildungsstätten (TAS) am Wasserturm haben nun die Voraussetzung geschaffen, dass Schweißer auch in Celle ausgebildet werden. Das kommt den hiesigen metallverarbeitenden Unternehmen zugute. Denn diese mussten ihre Mitarbeiter für eine solche Ausbildung bislang nach Hannover oder Lüneburg schicken. Manchem Betriebschef war das zu weit.

Im März haben bei der TAS die ersten neun Lehrgangsteilnehmer die Prüfung zum Kehlnahtschweißer erfolgreich abgelegt. Dabei eigneten sie sich die Grundlagen des Metall-Schutzgas-Schweißens (MAG) an. Zunächst mussten die Teilnehmer die Schulbank drücken und die theoretischen Grundlagen des Schweißens und die zugehörigen Arbeitsschutzverordnungen erlernen.

Im Anschluss wurden ihnen der Umgang mit der Schweißtechnik und das Ausführen von qualitätsgerechten Schweißarbeiten vermittelt. Unter fachkundiger Anleitung haben sie diese Zeit genutzt, um in den Schweißkabinen das MAG-Schweißen intensiv zu trainieren. Die Maßnahme wurde durch das Jobcenter des Landkreises Celle finanziert.

Derzeit sind die frisch ausgebildeten Kehlnahtschweißer in einem Betriebspraktikum bei Unternehmen im Celler Raum. Einige von ihnen haben bereits eine Anstellung in Aussicht. So freut sich beispielsweise Dimitri Schäfer auf seine Arbeitsaufnahme bei einem Metallbaubetrieb in Nienhagen. Inhaber Manfred Schmittdiel, der sich auf die Herstellung von Kaminabdeckungen und Zubehör spezialisiert hat, will sein Team mit ihm verstärken.

„Neben der Weiterbildung von Arbeitslosen zum geprüften Schweißer wollen wir verstärkt die Mitarbeiter der regionalen Unternehmen berufsbegleitend qualifizieren", erläutert TAS-Geschäftsführer Andreas Schröder. Die von der TAS für die Region Celle angebotene Schweißausbildung umfasst die theoretische und fachpraktische Ausbildung in den Schweißverfahren Lichtbogenhand-Schweißen (E), Metall-Schutzgas-Schweißen (MAG) und Wolfram-Inertgasschweißen (WIG). Diese Weiterbildungen erfolgen nach modularen effektiven Lernkonzepten und schließen jeweils mit einer europaweit gültigen Schweißerprüfung ab.

Seit 30 Jahren bildet die TAS mit Hauptsitz in Celle viele Jugendliche und Erwachsene aus. Das Angebot umfasst die gewerblich-technische Aus- und Fortbildung, Bildungsangebote für besondere Zielgruppen des Arbeitsmarktes, die Qualifizierung für Firmen in der Region und die Fortbildung ehemaliger Soldaten, um den Einstieg in das Erwerbsleben zu erleichtern.

Derzeit werden weitere Bildungsangebote für Beschäftigte und Erwerbslose vorbereitet. Ein Schwerpunkt ist dabei die stärkere Ausrichtung auf die Aus- und Weiterbildung für Unternehmen der Region.