Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Täglicher Kampf gegen Imbiss-Müll
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Täglicher Kampf gegen Imbiss-Müll
14:10 19.03.2012
Von Christopher Menge
McDonald\'s-Mitarbeiterin Jacqueline Denecke geht mehrmals t‰glich mit Eimer und Zange bewaffnet ¸ber den Parkplatz und die anliegenden Straflen, um M¸ll einzusammeln. Quelle: Peter M¸ller
Celle Stadt

„Man kann den Müll nicht so schnell wegräumen, wie er weggeschmissen wird“, sagt McDonald's-Mitarbeiterin Jacqueline Denecke, die täglich zwei- bis dreimal mit Eimer und Zange bewaffnet über den Parkplatz und die anliegenden Straßen geht, um den Müll zu sammeln. „Das sind jeden Tag zwei großen Tüten“, ärgert sich Denecke über die Wegwerfmentalität. An zu wenig Mülltonnen kann es bei McDonald's auf jeden Fall nicht liegen.

Auf dem Parkplatz in der Lachtehäuser Straße zwischen Altenhagen und Wittinger Straße gibt es dagegen keine Mülleimer, da sie oftmals als kostenlose Entsorgungsstelle von privaten Müll missbraucht wurden. Die fehlenden Mülleimer hält einige Celler Bürger allerdings nicht davon ab, ihren Müll auf dem Parkplatz abzuladen. Neben Getränkedosen und Pappen finden sich auf dem Parkplatz auch zwei Mülltüten mit Windeln und Hausmüll.

Der Müll beeinträchtigt dabei nicht nur das Stadtbild, sondern kann auch zur Gefahr werden, wenn ein Brand entsteht. So musste die Freiwillige Feuerwehr Celle in dieser Woche einen Müllbrand im Fuhserandweg unter der Fuhsebrücke am Parkhaus löschen.