Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Taxi, Gräber, Abwasser: Celler Stadtrat erhöht Gebühren
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Taxi, Gräber, Abwasser: Celler Stadtrat erhöht Gebühren
19:19 27.11.2014
Von Michael Ende
Celle Stadt

Für Weihnachtsgeschenke hat die Stadt Celle kein Geld – ganz im Gegenteil: Sie nimmt ihren Bürgern zukünftig mehr Geld ab. Ohne große Diskussionen hat der Celler Stadtrat so zum Beispiel die Erhöhung der Abwassergebühren durchgewunken. So wird die Gebühr für die Beseitigung von Schmutzwasser von derzeit 2,70 Euro pro Kubikmeter auf 2,83 Euro angehoben.

Neu ist die Niederschlagswassergebühr, die künftig Hausbesitzer zahlen sollen, die das Regenwasser von ihrem Grundstück über den öffentlichen Kanal entsorgen. Pro Quadratmeter Fläche, deren Niederschläge im Kanal landen, sind künftig pro Jahr 76 Cent fällig. Die Stadt will in Kürze „Selbstauskunftsbögen" an Immobilienbesitzer verschicken, in denen sie angeben sollen, wie sie zu veranlagen sind.

Teurer wird am 1. Januar auch das Taxifahren in Celle. Der Rat hat dafür votiert, den Grundpreis für Fahrten um 24 Prozent sowie die Kilometerpreise zwischen 21 und 25 Prozent zu erhöhen. Grund für die Preiserhöhungen ist die Einführung des Mindestlohns im Taxigewerbe. Der Grundpreis für jede Fahrt wird von derzeit 2,90 Euro auf 3,60 Euro angehoben. Der Kilometer-Preis soll künftig 2,10 Euro anstatt bisher 1,70 Euro betragen. Ab 3000 Metern Fahrstrecke soll der Kilometerpreis künftig 2 Euro, ab 6000 Metern 1,70 Euro betragen. Neu eingeführt wird ein spezieller Nacht- und Feiertagstarif, der für die Kunden noch teurer wird.

Kostensteigerungen auch auf Celles Friedhöfen: Besonders die im Trend liegenden anonymen Bestattungsformen werden teurer. So wird etwa der Tarif für ein anonymes Sarggrab von 1927 Euro auf 1937 Euro und der für ein anonymes Urnengrab von 592 Euro auf 602 Euro steigen.