Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt „Todessturz für Radfahrer“
Celle Aus der Stadt Celle Stadt „Todessturz für Radfahrer“
19:02 09.08.2010
Laut Heinz Müller droht Radlern am Bremer Weg der „Todessturz“. - Quelle: Peter Müller
Celle Stadt

„Das ist ein Todessturz. Dort ist kein Hinweis angebracht. Es fehlt ein Pfeil für die Radfahrer“, sagt Müller, der an dieser Stelle dringenden Handlungsbedarf seitens der Stadt Celle sieht. „Einen Hinweis gibt es nur auf der anderen Seite: allerdings für die Fußgänger und nicht für die Radfahrer“, sagt Müller. Links von der Treppe gabelt sich der Gehweg für die Fußgänger ab: Er ist mit einem „Radfahrer frei“-Schild versehen. Radler dürfen den Weg ebenfalls benutzen.

„Als Gefahrenstelle ist der Bereich bei uns nicht verzeichnet“, sagt Stadtsprecher Wolfgang Fischer. Unfälle an dieser Stelle sind der Stadt seit der Inbetriebnahme vor 15 Jahren nicht bekannt. „Es handelt sich hier um einen Gehweg, auf dem das Radfahren mit der gebotenen Vorsicht gegenüber den Fußgängern erlaubt ist. Dass dort irgendwann ein Radfahrer die Treppe herunterfällt, ist eher unwahrscheinlich“, sagt Fischer. Gänzlich ausschließen könne man solche Gefahrensituationen aber nicht: Hier sei auch der Bürger selbst gefragt. Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordere ständige Vorsicht und Aufmerksamkeit. „Aus unserer Sicht kann man als Radfahrer den drei Meter breiten Treppenabgang am Bremer Weg nicht übersehen“, führt Fischer die Position der Stadt aus.

Von Paul Gerlach