Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Touring-Club Celle im ADAC auf Überraschungsfahrt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Touring-Club Celle im ADAC auf Überraschungsfahrt
16:38 26.06.2012
Touring-Club Celle e.V. im ADAC auf ‹berraschungsfahrt - in der Mittelweser-Region um Bruchhausen-Vilsen - In diesem Jahr f¸hrte die Busfahrt nach Eystrup. Nach einem gemeinsamen, mitgebrachtem Fr¸hst¸ck fuhren die 50 Reisenden im" Kaffkieker", zur Station Bruchhausen-Vilsen, einem historischen Triebwagen der Kleinbahn, der vom Museumsverein betrieben wird. Eine kurze Weiterfahrt mit dem Bus brachte die Teilnehmer zum Automuseum in Asendorf, welches Oldtimerfreunde mit ihren Fahrzeugen zum Treffen eingeladen hatte. F¸r manchen Technikinteressierten wurden alte Geschichten wieder lebendig. Auch der dazugehˆrige Teilemarkt weckte reges Interesse. Leider d‰mpfte der Regen die Unternehmungslust etwas. Eine Rundfahrt durch Marsch und Geest im Nienburger Land ersetzte die geplante Stadtf¸hrung in Nienburg. Im Ort B¸cken wurde die Stiftskirche aus dem 9. Jahrhundert, mit ihren zwei T¸rmen und den historischen Kunstsch‰tzen besichtigt. Zu sehen gab es eine romanische Triumphkreuzgruppe, aufgestellt ca. 1270, ein Motivglasfenster und eine sp‰tgotische Steinkanzel von ca. 1250, ein Chorgest¸hl aus dem Jahr 1340, sowie einen schˆnen Schnitzaltar, der um das Jahr 1510 gefertigt wurde. Der Touristikwart des TCC, Heino M¸ller, erkl‰rte sachkundig und gekonnt die Besonderheiten der Kirche sowie die Br‰uche der verschiedenen Ortschaften. Der Tag endete mit einem z¸nftigen Grillmen¸ im Restaurant Heidebl¸te in Hamb¸hren. - Bild: - Die Gruppe vor dem Bahnhof in Eystrup Quelle: nicht zugewiesen
Celle Stadt

Nach einem gemeinsamen Frühstück fuhren die 50 Reisenden im „Kaffkieker“ zur Station Bruchhausen-Vilsen, einem historischen Triebwagen der Kleinbahn, der vom Museumsverein betrieben wird. Eine kurze Weiterfahrt mit dem Bus brachte die Teilnehmer zum Automuseum in Asendorf, welches Oldtimerfreunde mit ihren Fahrzeugen zum Treffen eingeladen hatte. Für manchen Technikinteressierten wurden alte Geschichten wieder lebendig. Auch der dazugehörige Teilemarkt weckte reges Interesse. Leider dämpfte der Regen die Unternehmungslust etwas. Eine Rundfahrt durch Marsch und Geest im Nienburger Land ersetzte die geplante Stadtführung in

Nienburg. Im Ort Bücken wurde die Stiftskirche aus dem 9. Jahrhundert besichtigt. Der Touristikwart des TCC, Heino Müller, erklärte sachkundig und gekonnt die Besonderheiten der Kirche sowie die Bräuche der verschiedenen Ortschaften. Der Tag endete mit einem zünftigen Grillmenü im Restaurant Heideblüte in Hambühren. Norbert Utz

Von Kirsten Ellmers