Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Tunrhallenkonzert mit Gruppen des Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasiums
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Tunrhallenkonzert mit Gruppen des Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasiums
13:07 30.11.2010
Bilder vom KAV-Turnhallen-Jazzkonzert Quelle: Traute Klippel-Hißbach
Celle Stadt

Hier und da kess behütet, mit einem riesigen Arsenal blitzblanker Blasinstrumente, mit einer Schar von Solisten und gar einer Singerin tummelten sich die KAV-Schülerbands dieses Mal nicht mit sportlicher Muskelkraft, sondern mit großem Atem auf die etwas andere schweißtreibende Art in der Sporthalle ihrer Schule.

Die schülereigene Firma KAV-TEC am Mischpult, sozu-sagen für Schall und Rauch zuständig, schuf mit Nebelschwaden und kunstvollen Lichteffekten ein reizvolles Farb- und Formenspiel für die Hintergrundskulisse.

Von Anfang an ging es mit der KAV Little Bigband unter Janna Degenhardt gleich richtig zur Sache: Die Nachwuchsjazzer rockten die Halle mit „Rock around the clock“ und ließen den neunjährigen Tom als allerjüngstes Bandmitglied eine Solopartie am Keyboard geben – kameradschaftlich von einem jungen Mitstreiter assistiert.

Ebenso bewiesen sich „The Earwigs“ mit ihrem Beitrag weniger als Combo der „Ohrenkneifer“, sondern setzten dem Publikum eher angenehme „Ohrwürmer“ ins Gehör, während im Stardust der eingenebelten Bühne die Trommler der „Stick Connection“ unter Jörg Roßmann dem Rhythmus mächtig die Sporen gaben. Dann legte die fortgeschrittene KAV-Bigband unter Rudolf Markfort los mit einem vielfältigen Repertoire, in dem viele Solisten glänzten. Dieser umfangreichste Programmteil war geprägt von sattem Bläsersound, schmissigen Tempi und unter die Haut gehenden Bassriffs.

Von Traute Klippel-Hißbach